thumbnail Hallo,

Der momentan verletzte Verteidiger, der auf Leihbasis zu den Königsblauen kam, wird für eine Ablösesumme von rund drei Millionen Euro bis 2017 fest verpflichtet.

Gelsenkirchen. Wie Goal neulich bereits exklusiv berichten konnte, bemühte sich der FC Schalke 04 um ein dauerhaftes Vertragsverhältnis mit Nationalspieler Dennis Aogo. Der Bundesligist hat den Verteidiger vom Ligakonkurrenten Hamburger SV nun endgültig unter Vertrag genommen. Das teilte der Verein am Mittwoch via Twitter mit.

Manager Horst Heldt hatte bereits am Sonntagabend nach dem 2:0-Sieg der Königsblauen gegen Hannover 96 angekündigt, dass der bisher nur von den Hanseaten ausgeliehene Linksverteidiger bis 30. Juni 2017 mit Option auf ein weiteres Jahr in Gelsenkirchen bleiben werde.

Drei Millionen Ablöse stehen im Raum

Zu dem Zeitpunkt fehlten aber noch die Unterschriften. Die Ablösesumme soll etwa drei Millionen Euro betragen. Zurzeit steht Aogo den Schalkern allerdings wegen eines Kreuzbandrisses bis zum Saisonende nicht zur Verfügung.

Der Verteidiger zeigte sich bereits im Vorfeld glücklich über seine Zeit im Verein und die Möglichkeit, über die Dauer des Leihgeschäfts hinaus in Gelsenkirchen bleiben zu können.

Vor seiner Verletzung kam der Nationalspieler auf zehn Bundesliga-Einsätze von Beginn an in Folge, bei denen er drei Tore vorbereiten konnte.

EURE MEINUNG: Ist Aogo eine sinnvolle Verpflichtung für den FC Schalke?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig