thumbnail Hallo,

Völler warnt vor Paris - nicht nur den eigenen Klub, der im CL-Achtelfinale auf PSG trifft, sondern auch die Bayern, die die Franzosen auf lange Sicht fürchten müssten.

Leverkusen. Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler ist der Überzeugung, dass Paris St. Germain dem amtierenden Champions-League-Sieger Bayern München auf Dauer den Rang ablaufen kann. Schon in dieser Saison sei der kommende Achtelfinalgegner der Werkself in der Lage, die Königsklasse zu gewinnen.

"Die Pariser gehören zu den Favoriten. Sie sind eine der fünf besten Mannschaften Europas", erklärte Völler gegenüber dem Sendernetzwerk beIN Sports. Zwar seien die Bayern "derzeit die beste Mannschaft der Welt, aber PSG ist in der Lage, sie nicht nur in diesem Jahr, sondern vor allem auf lange Sicht zu entthronen", so der frühere DFB-Teamchef.

Zeichen gegen Barca

Völler betonte, die Franzosen hätten bereits in der letzten Saison Eindruck hinterlassen. Dabei verwies er auf die Auftritte im Viertelfinale gegen den FC Barcelona, als PSG zuhause ein 2:2 erreichte und mit dem 1:1 im Rückspiel im Camp Nou nur wegen der Auswärtstorregel den Halbfinaleinzug verpasste.

In dieser Champions-League-Saison sicherte Paris sich als Erster der Gruppe C vor Olympiakos Piräus die Achtelfinalteilnahme. Am 18. Februar gastiert der französische Meister zunächst bei Bayer Leverkusen, ehe am 12. März das Rückspiel im Parc des Princes in Paris ansteht.

EURE MEINUNG: Kann PSG die Bayern wirklich entthronen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig