thumbnail Hallo,

In Europas Elitewettbewerb läuft es so gar nicht für Galatasaray-Coach Roberto Mancini. Nun ist er gefordert, oder es winkt das dritte Vorrundenaus in Folge.

ANALYSE
Von Enis Köylü

Es gehört zu den Mysterien der jüngeren Vergangenheit im europäischen Fußball: Roberto Mancini, ein hochdekorierter Trainer, der in Italien und England Erfolge feierte, hat es auf der ganz großen Bühne der Champions League einfach noch nicht gebracht.

Nun steht der dreimalige Serie-A-Gewinner vor dem möglicherweisen größten Europapokalspiel seiner Laufbahn: einem "Do-or-Die"-Spiel zuhause gegen Juventus Turin.

Wenig Glück mit Lazio

Mancini übernahm sein Team nach einer 1:6-Heimklatsche gegen Real Madrid. Und obwohl viele Experten die Türken bereits nach der Auslosung abgeschrieben hatten, lebt die Chance auf den Einzug in die nächste Runde weiter.

Allerdings sprechen die Lehren der Vergangenheit gegen den Gala-Coach. In der Saison 2003/04 war er erstmals im Konzert der Großen dabei. Mit Lazio Rom landete er in einer Gruppe mit Chelsea, Besiktas und Sparta Prag. Die Biancocelesti galten als Favoriten auf den Gruppensieg, landeten am Ende jedoch auf dem letzten Platz. Sie fuhren nur einen Sieg ein - ausgerechnet in Istanbul.

Eine Saison später hatte seine vierjährige Amtszeit bei Inter Mailand begonnen und es lief deutlich besser: Inter marschierte unbezwungen durch die Vorrunde und besiegte im Achtelfinale den FC Porto. Eine Runde später war jedoch gegen den Nachbarn Milan Endstation, sowohl Hin- als auch Rückspiel gingen verloren.

ROBERTO MANCINI| DIE BILANZ IN DER CHAMPIONS LEAGUE
Klub Saison Spiele
Siege Remis Niederlagen
Lazio  2003/2004 6 1 2 3
Inter  2004/2005 10 5 3 2
Inter  2005/2006 10 6 2 2
Inter 2006/2007 8 3 3 2
Inter  2007/2008 8 5 0 3
ManCity 2011/2012 6 3 1 2
ManCity 2012/2013 6 0 3 3
Galatasaray 2013/2014 4 1 1 2
  Gesamt 58 24 15 19

In der folgenden Spielzeit schaltete Inter erneut Porto aus, die beiden Klubs standen sich in der Vorrunde gegenüber. Inter schaffte es ohne Mühe durch die Gruppe und setzte sich im Achtelfinale gegen Ajax Amsterdam durch. Schließlich wartete Neuling Villarreal in der Runde der letzten Acht und warf die Nerazzurri aus dem Wettbewerb.

Endstationen Valencia und Liverpool

Es war gleichzeitig das letzte Mal, dass Mancini in einem Viertelfinale der Königsklasse stand. Sowohl 2006/07, als auch in seinem letzten jahr bei Inter musste der 49-Jährige schon im Achtelfinale die Segel streichen: Valencia und der FC Liverpool erwiesen sich jeweils als zu stark für seine Mailänder.

Die Niederlage gegen das Team von Rafa Benitez war dabei besonders bemerkenswert: Luis Figo weigerte sich gegen seine Einwechslung. Mancini verlor die Unterstützung seiner Mannschaft und reichte übereilt ein Rücktrittsgesuch ein. Er durfte zwar dennoch bis zum Ende der Saison weitermachen, dann war allerdings Schluss für ihn.

Inter hatte eine Dominanz in der Liga, von dem die meisten Teams kaum zu träumen wagten. Doch in Europa waren sie nach wie vor ein kleines Licht geblieben. Und obwohl Zlatan Ibrahimovic verkauft worden war, machte Jose Mourinho dieses Team binnen zwei Jahren zum Champions-League-Sieger.

Blamable Ausbeute mit City

In Diensten Manchester Citys erreichte er schließlich seinen europäischen Tiefpunkt: Mit jeder Menge Geld ausgestattet durfte sich Mancini eine Mannschaft nach seinen Wünschen zusammenstellen. Dennoch schied das hochgelobte Starensemble zwei Jahre in Folge in der Vorrunde aus. Im letzten Jahr landete der Klub aus den Eastlands gar auf dem letzten Platz der Gruppe und gewann keine einzige Partie.

Das Match gegen Juventus am Dienstag ist nun also auch für Mancini von besonderer Bedeutung. Nach der Auslosung blieb Istanbul nur eine Außenseiterrolle auf das Weiterkommen. Besiegen sie nun Juventus, sind die Türken auch 2014 in der Champions League dabei.

Beeindruckend viele Begegnungen hat er in der Königsklasse nicht gewonnen. Doch sollte es ihm nun gelingen, Juve aus dem Wettbewerb zu schmeißen, wäre das gewiss ein besonderer Coup.

Folge Enis Köylü auf

EURE MEINUNG: Was meint Ihr zur Roberto Mancinis Leistung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig