Atleticos Diego Simeone: "Bin mit der Arbeit des Teams zufrieden"

Nach dem Erreichen der K.o.-Phase der Königsklasse mahnt der Argentinier seine Spieler zur Konzentration. Auch in der Liga dürfe man die Zügel nicht schleifen lassen.
Madrid. Durch den 4:0-Heimerfolg gegen Austria Wien ist Atletico Madrid für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Trainer Diego Simeone freute sich über das Weiterkommen, appellierte aber an die Spieler, den Erfolg sich nicht zu Kopf steigen zu lassen.

"Wir denken in der Primera Division von Spiel zu Spiel. In der Champions League verfolgen wir dieselbe Philosophie", betonte Simeone auf der Pressekonferenz nach dem Spiel: "Wir wissen um unsere Chancen."

Bereits vor der Halbzeit war die Entscheidung im Estadio Vicente Calderon über den Ausgang der Partie gefallen. Die Rojiblancos führten nach 45. Spielminuten nach Treffern von Miranda (11.), Raul Garcia (25.) und Filipe Luis mit 3:0. "Ich bin mit der Arbeit des Teams zufrieden, weil wir unsere Chance genutzt haben und uns für die K.o.-Phase qualifiziert haben", so Simone erleichtert.

"Wir müssen nicht mehr kämpfen"

Angesichts des vorzeitigen Weiterkommens könne der 43-Jährige die ausstehenden Partien "ruhiger" angehen lassen. Der Grund liegt nahe: "Wir müssen nicht mehr kämpfen, um die nächste Runde zu erreichen."

Daher möchte der frühere argentinische Nationalspieler gegen Porto und Zenit rotieren und Spieler, die sonst nicht zum Zuge kommen, Spielzeit einräumen, weil sie es "verdient haben".

EURE MEINUNG: Wie weit kommt Atletico in der Königsklasse?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !