thumbnail Hallo,

Der italienische Nationalspieler war regelrecht geschockt, nachdem sein Team in der zweiten Halbzeit völlig einbrach. Schuld daran soll mangelnde Konzentration gewesen sein.

Turin. Andrea Barzagli machte seinem Unmut nach der 2:4-Niederlage beim AC Florenz Luft. Der Abwehrspieler von Juventus Turin konnte jedoch nicht erklären, wie sein Team einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gab.

Die Bianconeri waren auf dem Weg einen souveränen Auswärtssieg einzufahren, aber nach einer desaströsen zweiten Halbzeit und einem Hattrick durch Giuseppe Rossi befand man sich auf der Verliererstraße.

"Ich kann ehrlich nicht erklären, was gerade passiert ist. Wir haben das Spiel dominiert und waren nahe dran am dritten Tor. Bevor wir uns umsehen konnten, waren wir 2:3 hinten. Es gab keine Anzeichen eine Fiorentina-Combacks", so Barzagli gegenüber Sky Sport Italia.

Fehler eiskalt bestraft

Der Verteidiger suchte dann nach Gründen für die Niederlage: "Unglücklicherweise zahlen wir in dieser Saison den Preis für unsere Nachlässigkeit. Es ist ja nicht so, dass wir den Gegner einladen Tore zu schießen, aber unsere Fehler werden eiskalt bestraft. Wir sind zu 99 Prozent konzentriert, aber das ist anscheinend nicht genug."

Im kommenden Spiel in der Champions League am Mittwoch gegen Real Madrid sollte sich der italienische Meister ebenfalls keine Fehler erlauben, will man wieder auf die Siegerstraße zurückkehren.

EURE MEINUNG: Kann Juve den Titel verteidigen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig