thumbnail Hallo,

Pogba startet bei der Alten Dame durch: Er ist ein Schlüsselspieler im Mittelfeld und blickt den Duellen mit dem spanische Traditionsteam optimistisch entgegen.

Turin. "Es gibt nichts, wovor wir uns fürchten müssen", betonte Paul Pogba in Anbetracht der Duelle mit Real Madrid in der Champions League. Der französische Nationalspieler ist davon überzeugt, dass Juventus Turin den spanischen Giganten zum Wanken bringen wird.

"Wir werden mindestens eine Spiel gewinnen", sagte der 20-Jährige gegenüber der Gazzetta dello Sport. Die Turiner kamen bislang gegen Kopenhagen und Galatasaray nicht über ein Unentschieden hinaus, demnach steht man in der Königsklasse bereits unter Druck: Im Doubleheader gegen Real muss der erste Sieg her.

Pogba verweist auf den Ruf des eigenen Teams: "Wir sind Juventus, das sollten wir nicht vergessen. Ob der Geschichte, des Prestiges und der Qualitäten sind wir niemandem unterlegen. Daher habe ich keine Angst vor Real, denn Juve ist auf demselben Niveau wie die anderen europäischen Spitzenteams."

Durchbruch bei Juve

Für Pogba selbst läuft es zufriedenstellend: Vor einem Jahr hatte er Manchester United Richtung Alte Dame verlassen. Mittlerweile ist er aus dem Mittelfeld kaum wegzudenken. Zu Kopf werde ihm dies nicht steigen, zwei Urgesteine dienen ihm als Vorbilder.

"Was habe ich bisher erreicht?", fragt Pogba, "Nichts, ich bin ein Niemand. Aber wenn ich zu Pirlo und Buffon schaue, dann sehe ich wahre Siegertypen." Die beiden hätten "alles gewonnen, sie sind Monster. Sie geben immer alles - auch im Training."

Zu den Spekulationen über einen möglichen Wechsel gibt sich der Franzose offen: "Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt, aber zurzeit liebe ich Italien. Ich liebe alles an diesem Klub: den Vorstand, den Trainer, die Fans und die Mannschaft."

EURE MEINUNG: Kann Juve wirklich gegen Real bestehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig