thumbnail Hallo,

Özil antwortet Florentino Perez weiter mit herausragender Leistung

Florentino Perez kritisierte Mesut Özil nach dessen Verkauf in Richtung Premier League aufs gröbste, während der auch gegen Neapel weiter auf dem Platz antwortet.

Berlin. Was genau Florentino Perez am Dienstagabend gemacht hat, ist nicht überliefert. Sollte sich der Präsident von Real Madrid allerdings tatsächlich seinen ehemaligen Spieler Mesut Özil angeschaut haben, dürfte sich er sich - flapsig ausgedrückt - wohl am liebsten in den Allerwertesten gebissen haben.

Doch auch so könnte Perez langsam auf den Gedanken kommen, mit dem Verkauf des deutschen Nationalspielers für 50 Millionen Euro womöglich wirklich einen laut Marca "historischen Fehler" begangen zu haben.

Özil antwortet sportlich auf dem Platz

Denn nach der peinlichen Posse im Nachgang des Wechsel hat Özil genau das gemacht, was ein Fußballspieler in solchen Situationen machen kann: Die richtige Antwort auf dem Platz geben. Mit dem Höhepunkt am Dienstagabend gegen den SSC Neapel.

Ohnehin dürften sich die Verantwortlichen beim FC Arsenal gehörig ins Fäustchen lachen. Angesichts der Auftritte der Mannschaft von Teammanager Arsène Wenger in dieser Saison scheint die Verpflichtung von Özil wie ein Sechser im Lotto. Denn was man in Madrid offenbar vergessen hat: Der Deutsche ist einer der Spieler, der nicht nur selbst ein Spiel entscheiden kann, sondern auch seine Mitspieler schlicht und einfach besser macht.

Vom psychologischen Aspekt eines solchen Transfers ganz zu schweigen. Natürlich tut es dem Selbstbewusstsein eines jeden Spielers gut, wenn sich einer der besten Mittelfeldspieler der Welt für den eigenen Verein entscheidet. Arsenal und Özil - es scheint im Moment zu passen. Zumal der erfahrene Wenger seinem Spieler genau das Vertrauen schenkt, welches Özil in Madrid vermisst hat. Mit Erfolg.

Jetzt bleibt nur abzuwarten, was passiert, wenn sich die Gegner auf die Spielweise eingestellt haben. Dann wird es sich zeigen, ob Özil wirklich eine neue Ära bei den Gunners begründen kann.

EURE MEINUNG: Hätte Real unseren Nationalspieler Özil behalten müssen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig