thumbnail Hallo,

Dortmunds Kevin Großkreutz: "Sieg war auch für Jürgen Klopp"

Der Dortmunder fand es "komisch", seinen Trainer im Spiel gegen Marseille nicht an der Seitenlinie zu sehen. Klopp selbst schätzte die Leistung seines Teams sehr hoch ein.

Dortmund. Borussia Dortmund feierte im zweiten Spiel der Champions League einen 3:0-Sieg gegen das französische Spitzenteam von Olympique Marseille. Die BVB-Akteure zeigten in Abwesenheit von Jürgen Klopp an der Seitenlinie eine souveräne Leistung. Kevin Großkreutz befand die Situation dennoch als seltsam.

"Es war schon komisch, dass ich nach rechts gucke, und der Trainer ist nicht da", erklärte der 25-Jährige nach dem Ende des Spiels. "Auch in der Kabine war es natürlich anders. Wir haben den Sieg auch für ihn geholt."

Klopp erklärte gegenüber dem SID, dass sich die Mannschaft daran nicht gewöhnen solle - und zeigte sich sehr zufrieden. "Es war ein klasse Spiel. Marseille ist eine spielstarke Mannschaft, da muss man mit allem, was einem zur Verfügung steht, dagegenhalten."

Vor allem das Umschaltspiel habe dem Erfolgscoach gegen OM "sehr gut" gefallen. "Die Mannschaft war bereit, heute den Fuß in die Tür zu stellen." Im nächsten Gruppenspiel geht es für die Borussia nach London zum FC Arsenal.

EURE MEINUNG: Wie fandet Ihr die Leistung des BVB gegen Marseille?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig