thumbnail Hallo,

Am ersten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase in Neapel hatte Jürgen Klopp seine Nerven nicht im Griff und wurde nach 30 Minuten auf die Tribüne verbannt.

Nyon. Trainer Jürgen Klopp von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund wird für seinen Ausraster im Champions-League-Spiel beim SSC Neapel (1:2) für ein Spiel gesperrt.

Damit muss der 46-Jährige das Heimspiel gegen Olympique Marseille (1. Oktober) von der Tribüne aus verfolgen. Das bestätigte die Europäische Fußball-Union (UEFA) auf SID-Anfrage am Dienstag.

Gegenüber der Welt kommentierte ein UEFA-Sprecher: "Da Herr Klopp die Rote Karte erhalten hat, muss er mit mindestens einem Spiel Sperre rechnen."

Weitere Sanktionen möglich

Bei der Strafe handelt es sich um eine automatische Sperre, über weitere Sanktionen wird die UEFA-Disziplinarkommission am 2. Oktober entscheiden. Im Ernstfall könnte das bedeuten, dass Klopp noch für weitere Partien in der Gruppenphase der Königsklasse gesperrt wird.

Klopp war in Neapel nach seiner Verbalattacke auf den Vierten Offiziellen des Innenraums verwiesen worden und hatte die Begegnung nach der Pause auf einem TV-Gerät in der Hausmeister-Kabine des Stadions verfolgt.

EURE MEINUNG: Haltet Ihr das Urteil für angemessen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig