thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund hat mal wieder eine Hammergruppe erwischt. Mit Arsenal und vor allem dem SSC Neapel hat man schwere Brocken zugelost bekommen.

Monaco. Borussia Dortmund hat, wie schon im letzten Jahr, eine Todesgruppe in der Champions League zugelost bekommen. Mit dem SSC Neapel hat man wohl den stärksten Gegner aus Lostopf vier bekommen. 

"Bis zum letzten Los zuversichtlich"

Der BVB hat erneut eine starke Gruppe erwischt, das weiß auch Geschäftsführer Watzke, der im Interview mit Sky Stellung bezog: "Es ist schon eine ausgeglichene Gruppe. Bis zum letzten Los war ich zuversichtlich, dann kam aber noch ein echter Kracher dazu. Mit Neapel haben wir ein schweres Los zum Schluss bekommen. In dieser Gruppe kann aber jeder jeden schlagen." 

Dortmund trifft auf alte Bekannte

Mit dem FC Arsenal und Olympique Marseille hat man auf den ersten Blick Glück gehabt, doch vor zwei Jahren wurde Dortmund mit beiden in der Gruppe letzter. Vorallem Arsenal ist nicht zu unterschätzen. "Mit Arsenal und Marseille haben wir noch eine Rechnung offen. Es ist fast die gleiche Gruppe, wie vor zwei Jahren, als wir ausgeschieden sind."

Auch zu Europas Fußballer des Jahres Franck Ribery äußerte er sich: "Es ist großartig. Glückwunsch von uns allen, von allen Borussen. Er hat es total verdient, nach dieser starken Saison. Es ist für ihn die Krönung, für eine Saison, in der er alles mit dem FC Bayern München gewonnen hat." 

EURE MEINUNG: Gewinnt Dortmund die Gruppe?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig