thumbnail Hallo,

Während der Mailänder Coach vor dem Duell mit den Niederländern personell etwas aufatmen kann, bereitet ihm etwas anderes Sorgen – der Spielplan.

Eindhoven. Vor dem Hinspiel der Champions-League-Play-Offs bei der PSV Eindhoven sprach der Trainer des AC Milan, Massimiliano Allegri, über Fitnessunterschiede, wiedergenese Spieler und neue Optionen.

Vorteil PSV

"Diese Aufgabe ist mit einem Viertelfinale vergleichbar, da sie über 180 Minuten gespielt wird", schickte der 46-Jährige einen Vergleich vorneweg, um direkt danach "den einzigen Unterschied zwischen den beiden Teams" zu benennen: "PSV hat bereits drei Liga-Spiele hinter sich. Im Vergleich zu ihnen werden wir körperlich ein wenig im Nachteil sein."

Die Serie A beginnt erst am kommenden Wochenende, auch im Pokal musste man noch nicht ran. Da helfen laut Allegri auch die Prominenten Gegner, auf die man während der Vorbereitung traf (Chelsea, Manchester City, Valencia) nicht.

Balotelli wieder fit

Ein leichter Nachteil also für die Rossoneri. Da kommt es den Italienern gerade recht, dass sie wieder auf einen Leistungsträger setzen können – Mario Balotelli: "Die Knie-Beschwerden sind weg und er ist ein wichtiger Spieler, der mit der Unterstützung des Teams den Unterschied ausmachen kann."

Da mit Pazzini die einzige erfahrene Alternative für das Sturmzentrum fehlt, wird wohl Andrea Petagna die erste Option für mehr Durchschlagskraft sein. Allegri attestiert ihm Fortschritte, merkte aber auch an, dass der 18-Jährige "noch ohne internationale Erfahrung ist."

Mehr als nur eine Alternative könnte unterdessen Urby Emanuelson werden. Der Niederländer war die vergangene Rückrunde an den FC Fulham verliehen und ist nun laut Allegri "sowohl physisch als auch psychisch bereit. Ich kann also auf ihn als Außenverteidiger bauen."

EURE MEINUNG: Wer setzt sich in zwei Spielen durch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig