thumbnail Hallo,

Am Dienstagabend trifft der Niederländer mit seiner Mannschaft auf die Italiener. Zwar hat er Respekt vor dem Gegner, weiterkommen will er aber trotzdem.

Eindhoven. Am Dienstagabend empfängt die PSV Einhoven im Rahmen der Champions-League-Play-Offs den AC Milan. Trainer Phillip Cocu warnte vor den Italienern, machte dabei aber auch einen selbstbewussten Eindruck.

PSV schon im Rhythmus

"Wir werden uns nicht nur auf Balotelli konzentrieren", stellte der Niederländer zunächst bezüglich der Defensivarbeit klar. Begründung: "Wir spielen gegen eine wirklich großartige Mannschaft mit einer Menge individueller Klasse, die aber auch als Mannschaft funktioniert. Bisher habe ich sie auf einem sehr hohen Niveau spielen sehen."

Anders als die Niederländer, die nach drei Spielen und drei Siegen die heimische Liga anführen, ist der Mailänder Klub in dieser Saison noch ohne Pflichtspiel – ein Nachteil für die Italiener? Nicht unbedingt, denn der Klub aus Eindhoven befindet sich im Umbruch, trennte sich im Sommer von Leistungsträgern wie Dries Mertens (jetzt Napoli), Kevin Strootman (jetzt Roma) und Mark van Bommel (Karriereende).

Cocu will weiterkommen

Für Trainer Cocu ist es nichts Neues, dass PSV den einen oder anderen Spieler verliert, "dieses Jahr waren es eben mehr als für gewöhnlich", stellte er dennoch einen Unterschied fest. Seine Forderung lautet deshalb: "Man muss so schnell wie möglich damit klarkommen. Es ist schwierig, wieder ein Team zu formen."

Stand jetzt ist der 42-Jährige mit der Entwicklung aber zufrieden, ebenso mit den zahlreichen Neuzugängen, 13 an der Zahl. Deshalb fällt seine Zielvorgabe für die Duelle mit dem italienischen Traditionsverein auch entsprechend mutig aus: "Wir müssen den AC Milan in zwei Spielen schlagen – das ist unser Ziel, unsere Aufgabe und unsere Herausforderung."

EURE MEINUNG: Was ist Euer Tipp für das Duell zwischen PSV und dem AC?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig