thumbnail Hallo,

Huub Stevens ist dankbar für die zweite Chance der UEFA, die Champions League zu erreichen. Eine andere Entscheidung des Verbandes sieht er allerdings als "Schande".

Thessaloniki/Gelsenkirchen. Huub Stevens ist erfreut über die neuerliche Chance, sich mit PAOK Saloniki für die Champions League zu qualifizieren. Auch im Falle einer Niederlage gegen Schalke 04 nehmen die Griechen an der Europa League teil. Gegen seinen ehemaligen Verein sieht er trotz des Geisterspiels in Griechenland Chancen.

Im Gespräch mit der Bild erläuterte der Niederländer: "Wir können uns schon durch das UEFA-Urteil als Sieger fühlen, sind sicher in der Gruppenphase der Europa League." Die Griechen waren in der dritten Qualifikationsrunde der Champions League gegen Metalist Charkiw eigentlich ausgeschieden. Allerdings rückten sie in die Playoffs nach, als die Ukrainer von der UEFA wegen Verdacht auf Manipulation disqualifiziert wurden.

Keine Zuschauer im Heimspiel

Doch auch PAOK wurden Sanktionen vonseiten der UEFA auferlegt. Nach Fanausschreitungen im Spiel gegen Rapid Wien im August 2012 verbannte der europäische Fußballverband die Zuschauer für drei Spiele aus dem Stadion. "Eine Schande und ein Riesen-Nachteil, dass uns da die Unterstützung unserer Fans fehlt", findet Stevens.

Trotzdem macht sich der 59-Jährige Hoffnung auf einen Sieg. "Im Fußball hast du immer eine Chance", erklärte er: "Es ist eine große Herausforderung für uns, wir wollen die Sensation schaffen." Die Schalker hätten zwar "die richtigen Leute geholt", ob die Mannschaft durch die Neuzugänge Leon Goretzka, Christian Clemens und Adam Szalai "sofort stärker ist, kann man noch nicht sagen."

"Schalke steht in meinem Herzen an erster Stelle"

Der Trainer ist dem Bundesligisten noch immer verbunden. "Schalke steht in meinem Herzen an erster Stelle", betonte Stevens, der Schalke zwischen 1996 und 2002 sowie zwischen 2011 und 2012 trainierte. 1997 konnte der Niederländer mit S04 den UEFA Cup gewinnen, 2002 bescherte er den Königsblauen den DFB-Pokal. Unvergessen bleibt das Saisonfinale 2001, als der FC Bayern München erst durch ein Tor in der Nachspielzeit den bereits feiernden Schalkern noch die Meisterschale entriss.

EURE MEINUNG: Setzt sich Schalke gegen Stevens und PAOK durch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig