thumbnail Hallo,

Leon Goretzka: Bin guter Dinge für die Bundesliga

Im letzten Test gegen Lok Leipzig siegte Schalke lediglich knapp mit 2:1. Leon Goretzka glaubt nach insgesamt guter Vorbereitung dennoch an einen erfolgreichen Saisonstart.

Aus dem Leipziger Bruno-Plache-Stadion berichtet Fabian Biastoch

Leipzig. Nachdem das Spiel des FC Schalke 04 bei Lokomotive Leipzig (1:2) abgepfiffen worden war, setzte der Starkregen ein. Während sich die meisten Schalker Spieler in den Bus flüchteten, nahm sich Leon Goretzka etwas Zeit für die wartenden Journalisten.

Gegen die Lokisten reichte es zu einem knappen Sieg, gerade in der zweiten Halbzeit fehlte im Schalker Spiel jedoch noch die Abstimmung. Nachdem Coach Jens Keller alle Feldspieler ausgetauscht hatte, war nicht mehr viel von den eingeübten Automatismen zusehen. Sein junger Neuzugang Leon Goretzka glaubt dennoch an eine erfolgreiche Saison in der Bundesliga: "Wir sind schon sehr fit. Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt, viel trainiert. Ich bin da guter Dinge."

"Wollen im Pokal eine Runde weiterkommen"

Ob er auch Bestandteil der Stammelf sein wird, vermochte der ehemalige Bochumer nicht zu sagen: "Ich denke, es gibt im Mittelfeld eine große Konkurrenz und ich kann nur sagen, dass es genug Spieler gibt, teilweise gestandene Nationalspieler, von denen ich noch eine Menge lernen kann. Da ist es klar, dass sie erst einmal spielen werden." Auch wenn seine Chancen auf regelmäßige Einsätze noch eher gering sind, fühlt sich der Hoffnungsträger auf Schalke "pudelwohl". "Die Mannschaft hat mich super aufgenommen. So langsam komme ich an", so Goretzka augenzwinkernd.

Am kommenden Montag wird das Leben der Schalker dann auch wieder ernst. Im DFB-Pokal reisen die Erstligisten zum Oberligisten FC Nöttingen. Hier zählt nur das Motto "eine Runde weiterkommen", wie Goretzka in Leipzig unterstrich.

Folge Fabian Biastoch auf

EURE MEINUNG: Was erreicht Leon Goretzka mit Schalke 04 in der Bundesliga?

Dazugehörig