thumbnail Hallo,

Die Werkself hat dem Mittelfeldstar von Ajax ein konkretes Angebot unterbreitet. Der 21-Jährige zieht jedoch offenbar einen Wechsel zu einem für ihn attraktiveren Klub vor.

Leverkusen. Bayer Leverkusen hat auf der Suche nach einer Verstärkung für das Mittelfeld eine klare Absage von Christian Eriksen erhalten. Die Werkself hat dem Star von Ajax Amsterdam nach Angaben seines Beraters ein konkretes Angebot unterbreitet. Der 21-Jährige möchte allerdings offenbar nur zu einem europäischen Top-Klub wechseln.

Kein nächster Schritt in Leverkusen?

"Hätte Christian sich für das Geld entschieden, wäre er nach Leverkusen gewechselt", sagte Eriksens Berater Martin Schoolts gegenüber kicker.de. Angeblich hat Bayer dem Mittelfeldstar von Ajax 1,6 Millionen Euro Jahresgehalt und damit ungefähr das Doppelte seines bisherigen Salärs geboten.

Schools erklärte die Gründe für die Absage vor allem mit sportlichen Aspekten: "Der Unterschied zwischen Ajax und Bayer ist nicht so groß, als dass er da den nächsten, entscheidenden Schritt in seiner Karriere hätte machen können." Eriksens Vertrag in Amsterdam läuft noch bis 2014. Ein Wechsel in diesem Sommer gilt als wahrscheinlich.

Bayer sondiert weiter den Markt

Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser erklärte derweil, "den Markt mit Argusaugen" zu beobachten. Allerdings "galoppieren momentan die Preise", räumte der 63-Jährige ein. Das Transferfenster ist noch bis zum 31. August geöffnet. Bayer-Trainer Sami Hyypiä hatte vor kurzem weitere Verstärkungen gefordert.

EURE MEINUNG: Wen könnte Bayer noch holen?

Dazugehörig