thumbnail Hallo,

Obwohl in dieser Saison zwei deutsche Klubs das Finale in der "Königsklasse" unter sich ausspielten, ist es laut Netzer noch nicht zu einer Wachablösung gekommen.

Berlin. Für Ex-Bundesligaspieler Günter Netzer ist der deutsche Fußball auf einem guten Weg, dauerhaft um internationale Titel mitzuspielen. Jedoch müssen der FC Bayern München und Borussia Dortmund auch in den kommenden Jahren beweisen, dass sie es mit dem Primus, FC Barcelona, aufnehmen können.

In seiner Kolumne in der Bild am Sonntag meint Netzer: "Der FC Bayern und Borussia Dortmund haben zuletzt gezeigt, dass sie enorm aufgeholt haben. Der deutsche Fußball hat in hervorragender Art und Weise auf sich aufmerksam gemacht."

Damit spricht der 68-Jährige vor allem auf das "enorm schnelle Umschaltspiel von Defensive auf Offensive an. Immer mit dem erklärten Ziel verbunden, Tore zu erzielen."

"Spanischen Fußball nicht abschreiben"

In diesen Belangen habe der deutsche Fußball gegenüber dem spanischen stark aufgeholt. Eine Wachablösung hat es aber laut Netzer noch nicht gegeben. "Ich würde es als fahrlässig bezeichnen, den spanischen Fußball abzuschreiben. Denn die Elemente sind nach wie vor herausragend."

Pep Guardiola steht in der kommenden Saison vor der Aufgabe, diese spanischen Elemente mit den deutschen zu verbinden. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass er Barcelonas Kurzpassspiel auf Bayern übertragen wird", so der ehemalige Weltklassespieler. Zwar werde Guardiola Ideen und Verbesserungen einbringen, "aber er wird klug genug sein, die wesentlichen positiven Elemente der Mannschaft nicht infrage zu stellen."

EURE MEINUNG: Kann der FC Bayern den FC Barcelona dauerhaft hinter sich lassen?

Dazugehörig