thumbnail Hallo,

Der Tritt von Robert Lewandowski gegen Jerome Boateng im Champions-League-Finale war alles andere als "Fair Play". Jetzt kommentiert Boa erstmals das Foul.

München. Das Champions-League-Finale zwischen den FC Bayern München und Borussia Dortmund hatte einige Höhepunkte zu bieten. Eines der negativen Höhepunkte war bestimmt der absichtliche Tritt von Robert Lewandowski gegen Jerome Boateng in der Schlussphase der Partie. Jetzt nahm erstmals das "Opfer" Boateng dazu Stellung.

Gelassener Boateng

"Diese Aktion muss jeder selbst bewerten", so der 24-Jährige in der Sport Bild. Das Foul selbst kommentierte er als "nicht okay" denn er wisse "selbst, was er da gemacht hat".

Der Dortmunder ließ sich zu Beginn der Schlussphase im Zweikampf mit Jerome Boateng zu einer diskussionswürdigen Reaktion hinreißen, als er dem Münchner auf den Knöchel stieg.

Keine Entschuldigung von Lewa

Entschuldigt habe sich Lewandowski bisher nicht: "Nein, wir haben nicht mehr darüber gesprochen." Jedoch hat sich der Ärger bei "Boa" wegen des Fouls sowieso dadurch kompensiert, dass er den Polen über weite Strecken der Partie neutralisiert hat: "Wir haben uns viele Duelle geliefert. Aber ich glaube, er hatte nicht so viele Szenen", machte Boateng gelassen klar.

EURE MEINUNG:  Wie bewertet Ihr die gelassene Reaktion von Boateng? Würdet Ihr eine Entschuldigung von Lewa erwarten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig