thumbnail Hallo,

Die Degradierung auf die Bank des frischgebackenen Champions-League-Siegers hat Robben gut getan, meint Cruyff.

Amsterdam. Wenige Tage nach dem Champions-League-Triumph des FC Bayern gegen Borussia Dortmund wird Arjen Robben noch immer gefeiert. Für Johan Cruyff war es das perfekte Rezept, Robben für lange Zeit auf die Bank zu setzen.

Lob für den BVB

In seiner Kolumne für De Telegraaf gibt es auch Lob für den unterlegenen Finalisten: „Der Spielaufbau und die Vorstellung von Dortmund erwecken bei mir Hochachtung, die erfahrenen und exzellent organisierten Bayern hatten dennoch die Oberhand, natürlich auch dank einer starken Leistung von Arjen Robben.“

„Vor vier Monaten habe ich schon damit gerechnet, dass sich die Rolle des Edelreservisten für Robben zum Saisonende auszahlt.“ Robben traf in den letzten fünf Spielen sieben Mal.

„Zuerst wurde er kritisiert, weil er viele Chancen versemmelte. Robben war an fünf der acht Torchancen de Bayern beteiligt, dann hat er was richtig gemacht und das entscheidende Tor erzielt. Eine gute Mischung aus Intuition, Technik und Leidenschaft führte den FC Bayern zu den zwei Treffern.“

EURE MEINUNG: Ist an den Aussagen von Cruyff was dran?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig