thumbnail Hallo,

Günter Netzer gratuliert dem FC Bayern zum Gewinn der Champions League. Die guten Leistungen in dieser Saison begründet er vor allem mit einer neuen Philosophie beim Rekordmeister.

Berlin. Der Champions-League-Sieg des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund ist für Günter Netzer der verdiente Lohn einer hervorragenden Saison. Insbesondere im Hinblick auf die Enttäuschung im Vorjahr spricht er dem Team ein großes Lob aus.

"Dem FC Bayern gratuliere ich von ganzem Herzen zum Sieg in der Champions League", freut sich Netzer in seiner Bild-Kolumne über den 2:1-Sieg der Münchner im Finale gegen Borussia Dortmund. Nach der großen Enttäuschung im Vorjahres-Finale, als man erst im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea verlor, habe die Mannschaft "positive Schlüsse gezogen und sehr gut reagiert".

Netzer lobt Entschlossenheit nach Vorjahresniederlage

"Damit meine ich nicht nur die Neuverpflichtungen, die voll eingeschlagen sind. Es ist auch ein neuer Geist eingezogen", erklärt der ehemalige deutsche Nationalspieler.

Gerade das knappe Scheitern habe bei den Spielern für diese Saison einen enormen Siegeswillen geweckt. "Diese Entschlossenheit hat sich durch die komplette Saison gezogen", lobt Netzer. Die gesamte Mannschaft habe immer an den ganz großen Zielen festgehalten, "ohne sich beirren und ablenken zu lassen. Alle im Verein haben diesen Zielen alles untergeordnet."

"Das Triple wäre historisch"

Die eigentlich größte Leistung des FC Bayern ist für den 68-Jährigen, "dass sie dieses Niveau über die ganze Saison beibehalten konnten, ohne große Einbrüche verzeichnen zu müssen". Mit eben dieser Konstanz habe man die Konkurrenz – die er ohnehin nur in Borussia Dortmund sieht – "in Schach gehalten und beeindruckt".

Die Krönung dieser nahezu perfekten Saison könnte nun am kommenden Samstag im DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart folgen. "Das Triple wäre historisch", findet auch Netzer.

Netzer: Guardiola muss die Mannschaft nicht groß verändern

Unabhängig vom Ausgang des Spiels am Wochenende, steht eines bereits fest: Die Mannschaft, die Neu-Trainer Pep Guardiola zu Beginn der nächsten Saison zur Verfügung gestellt bekommt, ist bereits jetzt auf einem enorm hohen Niveau.

"Ich bin gespannt, wie Guardiola seine Mission beim FC Bayern beginnt und welche Neuerungen er plant", freut sich Günter Netzer bereits jetzt auf den neuen Coach. Die Verpflichtung eines guten Trainers ist für ihn ohnehin wichtiger als der Kauf eines Superstars.

Dennoch ist er sich sicher, dass der Spanier "die wesentlichen Merkmale dieser Mannschaft nicht verändern wird". Dazu bestehe nach dieser Rekordsaison der Bayern ohnehin keine Notwendigkeit: "Denn Guardiola kann glücklich sein über die vorhandenen Charaktere."

EURE MEINUNG: Krönt der FC Bayern die Saison am nächsten Wochenende mit dem Sieg im Pokalfinale?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig