thumbnail Hallo,

Jupp Heynckes: "Ich denke nicht, dass Lewandowski noch lange auf sich warten lassen wird"

Nach dem Spiel zeigte sich Jupp Heynckes als sehr fairer Gewinner und kann die BVB-Enttäuschung "verstehen". Zudem blickte er schon in die Zukunft des FC Bayern.

London. Bayern München hat den Pott nach München geholt. Im Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund siegten sie 2:1. Für Jupp Heynckes rückt ein perfekter Abschied immer näher. Zudem kündigte der Trainer einen baldigen Wechsel von Robert Lewandowski an.

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel blickte Jupp Heynckes schon in die Zukunft. "Wir wissen, das Mario Götze zu uns kommt. Ich denke auch nicht, dass Lewandowski noch lange auf sich warten lassen wird", deutete Heynckes weitere Verstärkung für die Bayern an.

"Korrekturen in der Pause" waren wichtig

Zu Beginn der Partie starteten die "Gastgeber" energischer in die Partie, zeigten ein starkes Pressing. Die "Gäste" sind in der ersten Halbzeit sind "nicht so gut ins Spiel gekommen", wie Bayern-Trainer Jupp Heynckes nach dem Spiel im ZDF zugab. Nach einigen "Korrekturen in der Pause" kamen die Bayern besser zurecht. Heynckes weiter: "Ich denke, dass beide Teams Druck gehabt haben. Wenn man sieht, dass man in der Liga 25 Punkte Vorsprung hat, dann ist doch klar, dass man als Favorit ins Rennen geht. Wir haben uns dann nach 30 Minuten befreit."

Heynckes versteht Dortmunder Enttäuschung

Die Dortmunder Spieler waren traurig nach dem verlorenen Finale. Jupp Heynckes zeigte sich auch als sehr fairer Gewinner: "Ich habe zu den Dortmundern gesagt, ich verstehe eure Enttäuschung nach dem verlorenen Finale. Ich habe auch das Finale gegen Liverpool verloren."

Der Titel in der Königsklasse ist die vorläufige Krönung einer Rekordsaison der Bayern in der Bundesliga. Keine leichte Aufgabe, die der 68-Jährige meisterte. Sein Erfolgsrezept: "Ich war strenger und konsequenter, ehrgeiziger im Detail. Ich muss sagen, dass die Spieler mitziehen und eine Harmonie da ist. Man muss die Spieler aber auch bei Laune halten, denn niemand will auf der Reservebank sitzen. Sie wollen spielen." So konnten sich die Münchner "kontinuierlich verbessern und modifizieren".

Löw zu Heynck: "Großen Respekt an dich als Trainer"

Gleich nach dem Spiel bekam der scheidende Coach Glückwünsche von ganz oben. "Jupp, ich gratuliere dir. Herzliche Glückwünsche, große Leistung von dir und deinem Team. Genießt den Abend. Es ist ein absolutes Highlight Jupp. Großen Respekt an dich als Trainer", sagte Bundestrainer Joachim Löw im ZDF.

Natürlich durfte nach diesem Finale auch die Frage nach der Zukunft nicht fehlen, doch ein klares Statement ließ "Don Jupp" auch dieses Mal vermissen: "Aufhören? Nein. Das werden Sie nach dem Pokalfinale erfahren."

EURE MEINUNG: Sollte Jupp Heynckes in der kommenden Saison noch auf der Bank eines Vereins sitzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig