thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund musste sich im Champions-League-Finale geschlagen geben. Die Spieler des BVB zeigten sich nach Abpfiff enttäuscht, aber als gute Verlierer.

London. Bayern München hat Borussia Dortmund im Champions-League-Finale 2013 mit viel Kampf besiegt (2:1). Nach dem Spiel waren die Dortmunder zwar enttäuscht, haben aber Größe gezeigt.

"Wir sind stolz, dass wir den Bayern so Paroli geboten haben. Wir haben eine klasse Champions-League-Saison gespielt. Wir haben alles gegeben und alles daran gesetzt, dass wir den Pokal stemmen dürfen. Aber wir greifen wieder an", sagte der stark parierende BVB-Keeper Roman Wiedenfeller nach der Partie im ZDF.

"Waren am Ende etwas müde"

Glaubt man Kapitän Sebastian Kehl "hätten wir halt ein Tor schießen müssen", stolz war der Spielführer dennoch: "Wir haben ein fantastisches Spiel gemacht, wir haben uns gut verkauft. Wir können stolz sein." Auch Kehl will "in der kommenden Saison wieder angreifen".

Auf die Gefühlsfrage des ZDF-Reporters entgegnete Mats Hummels sichtlich bedrückt: "Ja, es ist schon Vieles mit drin. Auch Stolz. Aber auch Enttäuschung ist dabei, wenn man so ein Spiel in der 90. Minute verliert." Die Dortmunder seien aber "eben am Ende etwas müde" gewesen und das hätten "die Bayern dann halt ausgenutzt".

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu der Leistung des BVB?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig