thumbnail Hallo,

Ultras von Borussia Dortmund verzichten auf Choreographie in Wembley

Aufgrund äußerst strengen Sicherheitsauflagen seitens de UEFA, entschied sich The Unity gegen eine stimmungsvolle Choreographie zum Champions-League-Endspiel in Wembley.

Dortmund. Der harte Kern der Borussia-Dortmund-Fans wird wegen der strengen UEFA-Auflagen auf eine Choreographie vor dem Champions-League-Endspiel gegen Bayern München verzichten. Das teilte die Ultra-Gruppierung The Unity auf ihrer Internetseite mit.

Das sogenannte Team Choreo erklärte, es würde im Londoner Wembley-Stadion "gerne zeigen, was wir und die Fans von Borussia Dortmund zu leisten im Stande sind". Aber nachdem das Ausmaß der Auflagen und Einschränkungen seitens der Europäischen Fußball-Union (UEFA) klar geworden sei, "mussten wir uns dazu entscheiden, ganz auf eine Choreo zu verzichten. Abgesehen von maßlos übertriebenen Brandschutzauflagen wurde uns in Wembley nun auch noch verboten, den kompletten mittleren Tribünenrang mit in unsere Aktion einzubeziehen. An ein geschlossenes Kurvenbild war so nicht mehr zu denken." Die Vereinigung sei "über alle Maßen frustriert".

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Málaga (3:2) hatten die BVB-Fans mit einer Choreographie über die gesamte Südtribüne im Signal-Iduna-Park begeistert. In Wembley sei es aber ausschließlich mit der Stimme möglich, für einen "unvergesslichen Abend" zu sorgen.

Die Bayern-Fanvereinigung "Club Nr. 12" äußerte sich ebenfalls kritisch über die UEFA-Auflagen, sie will jedoch an ihrem Plan für eine Choreographie festhalten. In der Vergangenheit waren auch den Bayern-Fans bereits Aktionen untersagt worden.

EURE MEINUNG: Zerstören zu strenge Auflagen seitens der Verbände die Stimmung auf der Tribüne?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig