thumbnail Hallo,

Der FC Bayern München hat den FC Barcelona im Camp Nou 3:0 besiegt und folgt nun Borussia Dortmund ins Finale der Champions League. Goal.com hat die Stimmen der Bayern für euch...

Barcelona. In der 50. Minute war alles vorbei. Arjen Robben traf nach einem sehenswerten Zuspiel von David Alaba zum 1:0 für den FC Bayern München. Ab diesem Moment brauchte Barcelona 6 Tore in 40 Minuten. Am Ende stand es 3:0 für die Münchner, und Goal.com hat die Stimmen des zweiten deutschen Finalisten für euch zusammengestellt.

"Es ist Wahnsinn, wirklich!"

David Alaba hatte nicht viele Worte nach diesem Spiel über, wirkte gar ein wenig wortkarg. "Das ist wirklicher Wahnsinn, was wir geleistet haben. Wir sind verdient ins Finale gekommen, da freuen wir uns alle drüber und das versuchen wir jetzt alle zu genießen", so Alaba im ZDF-Interview. Angesprochen auf das Verpassen des letztjährigen Finales aufgrund einer Gelbsperre hat sich Alaba nur kurz ausgedrückt: "Das war letztes Jahr wirklich sehr bitter, dafür ist es in diesem Jahr umso schöner. Es ist Wahnsinn, wirklich!"

"Ich glaube, das ist Geschichte"

Arjen Robben, der Torschütze zum 1:0, hatte da einiges mehr zu sagen. "Ich glaube, das ist Geschichte. Wir haben 4:0 zuhause gewonnen, 3:0 hier. Dann darf man auch stolz sein, dann darf man das genießen." Und zu den Titelambitionen: "Das ist natürlich unser Ziel [die Champions League zu gewinnen]. Wir haben bisher eine überragende Saison. Wir haben auch heute wieder gezeigt, was für eine tolle Mannschaft wir haben. Jetzt müssen wir das am 25. auch fertig machen." Allerdings hatte der Niederländer auch ein Wort für die Medien übrig: "In den nächsten Wochen, da wird so viel geschrieben, so viel geredet. Lasst uns auf uns selbst konzentriert bleiben, was wir eigentlich immer gemacht haben, die ganze Saison. Das ist das Wichtigste. Lass alle anderen schreiben und reden, wir haben so viele Experten, die machen das schon."

"Der FC Barcelona mit oder ohne Messi ist schon ein Unterschied"

Trainer Jupp Heynckes hatte für seine Spieler im ZDF-Interview nur lobende Worte übrig. "Wir haben ein super Spiel gemacht und überragenden Fußball gezeigt." Auf sein Erfolgsgeheimnis, die 'Decodierung des Barca-Codes' angesprochen, sagte er: "Ich kenne den spanischen Fußball sehr gut, vor allem Barcelona. Ich habe Real gegen Barcelona in den letzten Jahren immer gesehen. Ich kenne die Spielweise, die Philosophie von Barcelona, die Spieler. Es gibt natürlich so einige Details, die man beachten muss, um gegen Barcelona gut und erfolgreich spielen zu können."

Über das "Ende einer Ära", das nach den beiden Niederlagen nun beschworen wird, sagt Heynckes: "Das geht mir deutlich zu weit. Busquets hat heute auch nicht gespielt, Mascherano, Puyol, Alba auch nicht. Das muss man schon alles berücksichtigen." Und auch das kommende Ligaspiel gegen Dortmund kommentiert der Trainer vom Niederrhein: "Ein sinnloses Spiel ist das auf keinen Fall." Aber heute denkt er noch nicht an das Dortmund-Spiel. "Ich denke, dass wir erst einmal genießen sollten, am Freitag denken wir dann in Richtung Dortmund."

Zweifel hat der 67-Jährige, wenn es darum geht, ob Dortmund die Dreifachbelastung Liga, Pokal und Champions League stemmen kann: "Es ist schon eine kleine Überraschung seit Anfang der CL, nicht seit der K.O-Runde, aber ich denke, dass Dortmund sicher es noch nicht kann, Bundesliga, Pokal und CL. Da ist der FC Bayern im Vorteil."

"Das rein deutsche Finale ist etwas Einmaliges"

Und auch Karl-Heinz Rummenigge hat viel Lob für Mannschaft und Trainer übrig: "Wir haben 3:0 gegen die beste Mannschaft der Welt gewonnen, im Hinspiel 4:0. Das ist unglaublich." Rummenigge glaubt auch, dass das Trauma vom Finale Dahoam im letzten Jahr die Bayern noch stärker gemacht hat. "Wir haben es zweimal verpasst, jetzt gehen wir mit breiter Brust, großem Selbstbewusstsein nach London, ich glaube, wir haben eine gute Chance, das zu packen. Ich glaube, gerade weil wir das Finale verloren haben, ist diese Konstanz, diese Qualität und auch dieser Lauf entstanden." Und zum kommenden Finale gegen den BVB: "Ich freu mich auf das Spiel, in Dortmund wird man sich auch auf das Spiel freuen, und man wird am Ende des Tages sehen, wer der Glückliche sein wird. Wir wollen es gewinnen, aber Dortmund wird sicherlich genauso denken wie wir."

EURE MEINUNG: Wer gewinnt das Finale? Bayern oder der BVB?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig