thumbnail Hallo,

"All you need is Klopp - la-la-lara-la" - Internationale Pressestimmen zum Final-Einzug des BVB

Nach dem Aus von Real Madrid war die spanische Presse unisono enttäuscht. Die englischen Medien hoffen auf Mous Rückkehr zu Chelsea, Italien zieht den Hut vor dem BVB.

Madrid. Die zwei späten Tore von Real Madrid und der 2:0-Erfolg im Halbfinal-Rückspiel gegen Borussia Dortmund reichten den Spaniern am Ende nicht. Der BVB zieht verdient ins Endspiel der Königsklasse ein. Das sieht auch die internationale Presse so.

SPANIEN

Marca: "All you need is Klopp - la-la-lara-la. Klopp nimmt das Bernabéu-Stadion ein. Real Madrid am Rande einer epischen Aufholjagd und unterstützt von tollen Fans, die schrien: Ja, wir können es schaffen. Die Spieler haben ihre Seele reingelegt, um das Wunder zu schaffen."

AS: "Adios, Adios, Adios, Adios, Champions-League-Finale! Ein Wunder, dass es kein Wunder gab. Der Wahnsinn ging los, als das erste Tor fiel. Dortmund ist ein verdienter Finalist."

El Mundo Deportivo: "Adios, zehnter Champions-League-Titel. Der Traum dauerte nur zehn Minuten. Die Weißen summieren jetzt schon elf Jahre Frust im Europapokal."

Sport: "Adios, Mou! Die Pleite ist vollbracht. Elf Jahre sind vergangen, in denen der zehnte Champions-League-Titel nicht gewonnen werden konnte."

El Pais: "Ein bisschen Epik reicht nicht. Madrid am Rande des Wunders. Explosiver Beginn und Wahnsinnsende - aber die Tore bleiben ohne Preis."

El Mundo: "Am Rande des Unmöglichen. Die Weißen vergeigen drei Chancen in einem Anfangs-Hurricane. Borussia kam wieder dank Hummels und dem Metronom Gündogan."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Adios, Mou! Trotz zwei Toren in den letzten zehn Minuten geht Borussia ins Finale. Mourinho hat bis zuletzt an ein Wunder geglaubt, um sein Projekt zu Ende zu führen: Das Wembley-Stadion zu erreichen und seinen dritten Champions-League-Titel mit der dritten Mannschaft nach Porto und Inter Mailand zu feiern. Doch das dritte Tor gegen die Deutschen ist ausgeblieben - Borussia Dortmund wird nach London fliegen. Die besten Mannschaften ziehen ins Finale ein, denn in beiden Spielen hat Borussia das Finale verdient, obwohl die Deutschen in Madrid alles getan haben, um sich das Leben schwer zu machen."

Corriere dello Sport: "Real Madrid steht einen Schritt vor dem Einzug ins Finale, doch es genügt nicht. Die Deutschen feiern, ihr Erfolg ist voll verdient. Borussia leidet, nimmt sich zusammen und mit der Zeit lässt der Druck Reals nach, die Deutschen erobern das Spielfeld. Mourinhos Mannschaft wird immer nervöser und macht sich für zu viele Fehlschritte verantwortlich. Die letzten beiden Tore genügen nicht für den Einzug ins Finale."

Tuttosport: "Trotz eines atemberaubenden Finals bleibt das große Fest für Real Madrid aus. Mourinhos Mannschaft schafft nicht das dritte Tor, das ihr den Einzug ins Finale beschert hätte. Borussia bleibt während des gesamten Spiels gefährlich, Lewandowski ist unbremsbar."

Repubblica: "Special One, Adios! Mou schafft fast ein Wunder, doch es genügt nicht. Borussia erobert das Finale. Die Zuschauer erleben spannende Minuten, wie man sie nur selten sieht. Der Fußball pfeift auf die Logik, in den letzten Minuten kommt es zu einem spannenden Karussell. Borussia wird in das Flugzeug nach London steigen."

Corriere della Sera: "Zwei Tore genügen Real nicht, Borussia zieht ins Finale ein. Hätte Real die Hälfte der Energie im Hinspiel eingesetzt, hätte Mous Mannschaft nicht ein 4:1 aufholen müssen. Doch der Enthusiasmus der Real-Tifosi genügt nicht, um der Mannschaft den Finaleinzug zu bescheren."

ENGLAND

The Sun: "Deprimierter Mourinho gibt Hinweise auf eine Rückkehr zum FC Chelsea. Er will geliebt werden."

The Mirror: "Mach' mich glücklich: Abramowitsch will Mourinho für Transfers 100 Millionen Pfund zur Verfügung stellen, um die guten alten Tage zurückzuholen."

The Times: "Mourinho bestätigt, dass er bereit ist für eine Rückkehr zu Chelsea. Sein Herz ist bereit, um die Liebesaffäre mit den Blues wiederaufleben zu lassen."

EURE MEINUNG:  Wird der Finaleinzug des BVB international genügend gewürdigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig