thumbnail Hallo,

Trotz der 1:4-Hinspielniederlage hat Real Madrids Sami Khedira noch Hoffnung auf das Champions-League-Finale. Der Nationalspieler hofft auf Cristiano Ronaldo und die Historie.

Madrid. Auf Real Madrid wartet im Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr) gegen Borussia Dortmund eine schwere Aufgabe. Die Königlichen verloren das Hinspiel beim BVB mit 1:4, dennoch hat Reals Mittelfeldspieler Sami Khedira die Hoffnung auf eine Finalteilnahme noch nicht aufgegeben.

Ronaldo trägt die Hoffnungen Madrids

"Wir müssen nun das Unmögliche schaffen. Real Madrid hat einige magische Nächte im Bernabeu erlebt, und wir werden unser Äußerstes geben, dieser Liste eine weitere hinzuzufügen", zitiert die "Bild" den 26-Jährigen.

Hoffen auf Ronaldo

Vor allem auf Cristiano Ronaldo, mit zwölf Toren in elf Spielen Reals bester Torschütze der laufenden Champions-League-Saison, ruhen bei Khedira die Hoffnungen: "Wer Cristiano kennt, weiß dass er bereit ist für jedes Spiel. Wir brauchen ihn und seine Tore."

Der Zauber vom Santiago Bernabeu

Im Rückspiel bräuchten die Spanier ein 3:0 oder einen Sieg mit mindestens vier Toren Vorsprung. Drei Mal in ihrer Geschichte schafften die Königlichen im Europapokal ein derartiges Comeback: 1975/76 gegen Derby County (1:4/5:1 n.V.), 1984/85 gegen den RSC Anderlecht (0:3/6:1) und ein Jahr später gegen Borussia Mönchengladbach (1:5/4:0).

EURE MEINUNG: Glaubt ihr an ein Wunder wie Khedira?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig