thumbnail Hallo,

Ilkay Gündogan: "Wir sind topmotiviert"

Vor dem Spiel bei Real Madrid hat Dortmunds Ilkay Gündogan über das Halbfinale der Champions League und die deutsche Dominanz gesprochen. Außerdem fühle er sich in Dortmund wohl.

Dortmund. Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan hat vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag bei Real Madrid über die bevorstehende Begegnung und die Dominanz der deutschen Vereine gesprochen. Es werde nicht leicht für Real, das 4:1 aus dem Hinspiel aufzuholen.

Fokus auf schwieriges Rückspiel in Madrid

In einem Interview mit dem kicker sagte Gündogan: "Wir haben eine sehr, sehr gute Ausgangsposition, aber Real Madrid ist zu Hause immer in der Lage, 3:0 zu gewinnen." Das Team werde alles daran setzen, dass Cristiano Ronaldo nach dem Rückspiel genauso frustriert sein werde wie in der vergangenen Woche. "Ronaldo weiß sicher auch, dass er sehr schwer gegen uns werden wird. Wir sind ein unangenehmer Gegner, das hat er in mittlerweile drei Spielen gegen uns erfahren müssen", so der Nationalspieler.

Trotzdem konzentriere man sich vollkommen auf das Halbfinale und rede noch nicht über das Finale. Das Gruppenspiel in Madrid im November habe gezeigt, wie schwer es gegen Madrid werden könne: "Das 2:2 in der Gruppe zeigt uns, wie wir am Dienstag nicht spielen dürfen. Wir dürfen uns nicht selbst in Bedrängnis bringen." Besser sei es, man spiele wie in den ersten 20 Minuten des Hinspiels.



Topmotivierte deutsche Teams dominieren

Die momentane Dominanz deutscher Vereine begründete Gündogan mit der Top-Verfassung, in der sich sowohl Dortmund als auch Bayern München befänden. "Beide haben klasse Kader, sind außergewöhnlich fit und topmotiviert. In den vergangenen Jahren lief es nicht gut, wir hatten einiges gutzumachen", erläuterte der 22-Jährige.

"Wir spielen intensiven, leidenschaftlichen und lauffreudigen Fußball, der uns stark macht. Wir stehen verdient im Halbfinale, die Bayern auch," meinte Gündogan zur Qualität der Teams. Der BVB ist noch immer ungeschlagen in der Champions League, das liegt laut Gündogan an "einer besonders hungrigen Mannschaft. Wir sind unbesiegt, aber nicht unschlagbar. Um hierhin zu kommen, hat es viel Arbeit benötigt."

Vertragsgespräche im Sommer

Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft noch bis 2015, er kann sich aber vorstellen, noch länger zu bleiben: "Ich fühle mich in Dortmund sehr, sehr wohl und kann mich hier weiterentwickeln. Im Sommer werde ich mit dem Verein Gespräche über eine Verlängerung aufnehmen."

EURE MEINUNG: Zieht Borussia Dortmund ins Champions-League-Finale in London ein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig