thumbnail Hallo,

Mesut Özil ist heiß auf das Halbfinale mit Real Madrid gegen Borussia Dortmund. Die Duelle in der Gruppenphase will er nicht überbewerten.

Dortmund. Vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Borussia Dortmund hat sich Real Madrids Mesut Özil in einem Interview über seine Vorfreude auf den BVB, die Chancen seines Teams und die „spanischen Verhältnisse“ in der Bundesliga geäußert. Ihm persönlich ist nicht wichtig, ob es im Finale gegen den FC Bayern München oder den FC Barcelona gehen würde.

Gegenüber dfb.de erklärte Özil seine besondere Freude auf das Spiel in Dortmund: „Es werden viele Freunde und Verwandte im Stadion sein - deswegen ist es etwas Spezielles.“ Die Freundschaft zu seinen Nationalmannschaftskollegen auf Seiten der Dortmunder sei nicht in Gefahr, sonst wären es „keine richtigen Freundschaften“.

Im Duell der beiden Meister, das Dortmund in der Gruppenphase einmal für sich entscheiden konnte, würden „Kleinigkeiten den Ausschlag geben“. Zudem meinte Özil: „Ich glaube nicht, dass man Spiele der Gruppenphase mit Halbfinalspielen im K.o.-System vergleichen kann.“

„Es geht bei diesem Spiel nicht um persönliche Duelle, sondern ausschließlich um den Einzug ins Finale der Champions League. Dieses Ziel ist so groß, dass alle anderen verblassen“, erklärte Özil die Brisanz des Halbfinals. Wer im Finale der Gegner wäre, ist dem Nationalspieler unwichtig. Einzig das Erreichen des Endspiels würde zählen.

Angesprochen auf die Dominanz von Dortmund und Bayern in der Bundesliga sieht Özil keine Kräfteverhältnisse, wie sie in Spanien mit Real Madrid und Barcelona vorliegen. „In Deutschland sind das bisher ja nur drei Jahre“, so Özil.

EURE MEINUNG: Mesut Özil als Schalker Junge in Dortmund - gewinnt er sein persönliches Ruhrderby?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig