thumbnail Hallo,

Der Brasilianer weiß, auf wen sein Team im Halbfinale besonders aufpassen muss. Bei Real Madrid sehnt man sich derweil nach dem zehnten Landesmeistertitel.

Madrid. Real Madrids Außenverteidiger Marcelo spürt in seiner Mannschaft einen großen Zusammenhalt vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Borussia Dortmund. Vor Robert Lewandowski hat er großen Respekt.

Marcelo: Großer Zusammenhalt in der Mannschaft

Bei einer Werbeveranstaltung äußerte der Brasilianer, dass Real Madrid in sehr guter Verfassung in die Endphase der Saison gehe. Ein Schlüssel hierfür sei die Stimmung in der Mannschaft. „Der gesamte Kader steht zusammen, das merkt man auch auf dem Feld“, so Marcelo.

Das gesamte Umfeld der Königlichen erwarte sehnsüchtig „la decima“, den zehnten Landesmeisterpokal. „Für die Fans ist es ein großer Traum und auch wenn ich in der Stadt unterwegs bin, höre ich es immer wieder“, berichtet Marcelo. „Aber wir müssen zunächst das Finale erreichen und dann wird man weitersehen.“

„Lewandowski ist am gefährlichsten“

Der brasilianische Nationalspieler äußerte sich ebenfalls über den Gegner Borussia Dortmund. Wer der Schlüsselspieler der Schwarzgelben ist, sei dabei klar. „Lewandowski ist am gefährlichsten. Er ist ein sehr schneller Stürmer und derzeit in Topform“, erläutert er.

In den letzten Wochen kehrte bei Marcelo die Spielfreude zurück, nachdem der Winter für ihn aufgrund einer Verletzung im vergangenen Jahr „sehr kompliziert“ war. Aber sein Ziel, fit in die letzten Saisonspiele zu gehen, habe er erreicht.

Der 24-jährige Marcelo fehlte dem Team von Jose Mourinho von Mitte Oktober 2012 bis Anfang des Jahres aufgrund eines Mittelfußbruches. In der Champions League kam er seitdem nicht zum Einsatz. In der Primera Division absolvierte er 2013 nur vier Spiele über die volle Spielzeit.

EURE MEINUNG: Ist Lewandowski Dortmunds gefährlichste Waffe gegen Real Madrid?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig