thumbnail Hallo,

Franz Beckenbauer würde den Kontakt mit dem baldigen Bayern-Trainer suchen, um mehr über die Katalanen zu erfahren. Für ihn ist ein deutsch-deutsches Finale möglich.

München. Obwohl Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes nach der Champions-League-Auslosung angekündigt hatte, sich nicht mit seinem Nachfolger Pep Guardiola über den Halbfinalgegner FC Barcelona austauschen zu wollen, rät Franz Beckenbauer dem Rekordmeister dazu, den Ex-Barca Coach zu konsultieren.

„Ich würde mit Guardiola sprechen“

Der Ehrenpräsident des FC Bayern München äußerte sich in der Bild über eine mögliche Kontaktaufnahme mit dem zukünftigen Coach des Rekordmeisters: „Ich würde als FC Bayern schon mit Pep Guardiola sprechen. Er kennt Eigenarten von Barca-Spielern, die man im Video nicht sieht.“

Die Chancen der Bayern gegen die „weltbeste Klub-Mannschaft“ schätzt Beckenbauer positiv ein: „Für Bayern spricht die unglaubliche Stabilität. In der Form, wie im Hinspiel gegen Turin haben wir sehr gute Chancen. In zwei Spielen ist Barca eher zu packen als in einem Finale.“

Respekt zeigte der Weltmeistertrainer von 1990 besonders vor drei Akteuren der Katalanen: „Messi, Xavi, Iniesta - die sind füreinander geboren.“

BVB spielerisch Barcelona ähnlich

Auch zum zweiten deutschen Königsklassen-Halbfinalisten Borussia Dortmund vertritt der Kaiser eine klare Meinung: „Eine so verrückte Aufholjagd wie gegen Malaga gibt der Mannschaft einen Kick. Spielerisch kommt die Elf von Jürgen Klopp Barcelona am nächsten – an guten Tagen.“

Dennoch warnt er vor Überheblichkeit gegen Halbfinalgegner Madrid: „Auch wenn sie gegen Real in der Gruppenphase zweimal die bessere Mannschaft waren – darauf sollten sie sich nicht verlassen.“

Zumal die Königlichen ein ähnliches Traumduo wie der BVB mit Mario Götze und Marco Reus in ihren Reihen hätten. „Ronaldo spielt eine überragende Champions-League-Saison und hat mit Özil einen perfekten Partner“, sagte der 67-Jährige.

Die Bayern treten am 23. April in der heimischen Allianz Arena zum Halbfinal-Hinspiel gegen Barcelona an, tags darauf empfängt der BVB Real Madrid im Signal Iduna Park. Die Rückspiele finden am 30. April und 1. Mai statt.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von Beckenbauers Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig