thumbnail Hallo,

Pirlo: „Wir haben noch Hoffnung“

Andrea Pirlo von Juventus Turin glaubt, dass die „Alte Dame“ einen Weg gefunden hat, Bayern München zu schlagen. Gleichzeitig hofft der auf den Verbleib von Trainer Antonio Conte.

Turin. Mittelfeldstar Andrea Pirlo ist davon überzeugt, dass Juventus Turin einen Weg gefunden hat, den FC Bayern München im heutigen Viertelfinalrückspiel der Champions-League schlagen zu können. Das Hinspiel verloren die Italiener mit 2:0 und es droht das Ende in der Königsklasse.

„Nach dem Spiel in München haben wir uns alle an einen Tisch gesetzt und offen analysiert, was an diesem Abend alles passiert ist und wie wir dieses Ergebnis korrigieren könnten. Wir haben immer noch Hoffnung“, erklärte Pirlo gegenüber The Times of India.

Bei der 0:2 Hinspielniederlage hätte man noch kein geeignetes Mittel gegen „die Deutschen“ gehabt. „Die Bayern, mit ihrer typisch deutschen Mentalität, ergänzt von begnadeten Fußballern wie Thomas Müller, Arjen Robben und Anderen, haben besser gespielt und verdient gewonnen“, räumte der 33-jährige.

Juve will Conte halten

Trotz des drohenden Ausscheidens ist man von Antonio Contes Arbeit überzeugt. „Conte ist einer der besten Trainer weltweit und konnte gleich in seiner ersten Champions-League-Saison zeigen, wie wertvoll er für den Verein ist. Wir alle hoffen, dass er bei uns bleibt“, lobte Pirlo den 43-Jährigen.

Conte wechselte im Sommer 2011 von Siena nach Turin und konnte in seiner ersten Amtszeit den Meistertitel mit erringen. Davor spielte er von 1991 bis 2004 für Juventus, wo er auch seine aktive Karriere beendete.

EURE MEINUNG: Hat Juve „die Taktik“ gefunden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig