thumbnail Hallo,

FC Barcelona beschwert sich bei UEFA über Schiedsrichter Wolfgang Stark

Wolfgang Stark ist nicht nur bei vielen Fans des deutschen Meisters Borussia Dortmund in Ungnade gefallen, jetzt meldet sich auch der FC Barcelona zu Wort.

Barcelona. Der FC Barcelona hat sich bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) schriftlich über die Leistung des deutschen Schiedsrichters Wolfgang Stark beschwert. Stark hatte in Barcelonas Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Paris St. Germain(2:2) eine klare Abseitsstellung des schwedischen Superstars Zlatan Ibrahimovic vor dem 1:1 (79.) übersehen.

„Wir haben in einem Brief an die UEFA unseren Unmut ausgedrückt, weil der Schiedsrichter die Regeln nicht eingehalten hat“, sagte der Barca-Sprecher Toni Freixa nach einem Treffen des Vorstands.

Starks vermutlich letztes Champions-League-Spiel

„Wir wollen nur unserer Verwunderung Ausdruck verleihen, dass professionelle Schiedsrichter nicht wissen, wie sie die Regeln des Spiels einzuhalten haben“, fügte  der Sprecher hinzu. Dani Alves hatte bereits zuvor gesagt, dass Stark sich durch Real Madrids Trainer Jose Mourinho beeinflussen lassen hat.

Allerdings wird der Schiedsrichter aus Landhut wahrscheinlich in diesem Jahr nicht mehr in der Champions-League zum Einsatz kommen, wenn im Halbfinale mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zwei deutsche Vertreter warten.

Das Rückspiel zwischen Barcelona und Paris findet am Mittwoch in Barcelona statt.

EURE MEINUNG: Haltet ihr den Einspruch für gerechtfertigt oder können nicht auch Schiris Fehler passieren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig