thumbnail Hallo,

Mario Götze trennt nur die fehlende Kaltschnäuzigkeit von einem perfekten Duell gegen Isco

In Malaga präsentierte sich Dortmund abermals auf höchstem Niveau. Nur vor dem gegnerischen Kasten fehlte die entscheidende Qualität, besonders bei Youngster Mario Götze.

Malaga. Im Viertelfinalhinspiel der Champions League beim FC Malaga machte Borussia Dortmund beim 0:0 in Spanien alles richtig - nur vor dem gegnerischen Tor fehlte die wichtige Kaltschnäuzigkeit. Das galt besonders für Mario Götze.

Götze fehlt es in Malaga nur an der Kaltschnäuzigkeit

Götze hätte in Spanien zum Matchwinner avancieren und sich weiter in das Visier der Scouts vom FC Barcelona und Real Madrid spielen können. Stattdessen vergab er etliche Großchancen unbedrängt und alleine vor dem gegnerischen Keeper - aufgrund der Glanzleistung von Willy Caballero durften die europäischen Spitzenklubs allerdings weiterhin von Götze imponiert sein. Immer wieder stieß er in die richtigen Räume und sorgte so erst für die guten Chancen der Dortmunder.

In Halbzeit eins hätte er außerdem von seinem Mitspieler Robert Lewandowski profitieren können. Der polnische Nationalspieler war nach einem Zuckerpass von Ilkay Gündogan allerdings zu eigensinnig und übersah seinen Mitspieler. Götze hatte sich in jener Situation in der Mitte perfekt freigespielt.

Die größte Chance vergab der erst 20-Jährige allerdings in der zweiten Halbzeit, als er den perfekten Pass von Piszczek mitnahm, um ihn anschließend aus wenigen Metern vom langen Pfosten wegzuschlenzen. Hier wäre auch ein Pass auf Lewandowski möglich gewesen, womit die beiden Superstars wohl für den Abend quitt waren.

Isco beinahe unsichtbar

Der 20-jährige Isco hingegen wurde von Neven Subotic und Lukasz Piszczek weitgehend ausgeschaltet. Ihm gelangen nur wenige Zuspiele auf seine Kollegen. Nur einmal war er an einer gefährlichen Situation beteiligt, als Roman Weidenfeller Javier Saviola zuvorkam und so einen möglichen Gegentreffer verhinderte.



Und so geht das Duell der beiden Youngster Götze und Isco eindeutig an den deutschen Nationalspieler. Götze hatte die besseren Torraumszenen, verstand sich besser mit seinen Mitspielern und war stärker in Duellen mit den gegnerischen Verteidigern. Nur wenige Zentimeter und Caballero trennten ihn von einem perfekten Abend für die Borussia.

Folge Rafael Corradino auf

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu der Leistung von Mario Götze?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig