thumbnail Hallo,

Bayerns Toni Kroos zum kommenden Gegner Juventus Turin: „Nach Barcelona ist dies das unangenehmste Los“

Der designierte deutsche Meister trifft im Viertelfinale der Königsklasse auf Juventus Turin. Laut Jupp Heynckes sei diese Partie ausgeglichen. Die Stimmen zur Auslosung.

München. Der FC Bayern München wird sich im Viertelfinale der Champions League mit dem italienischen Vertreter Juventus Turin messen. Auf der Pressekonferenz nach der Auslosung äußerten sich Trainer und Spieler.

Jupp Heynckes: „Ich kenne Juventus sehr gut. Ich habe die Mannschaft schon oft gesehen. Das ist im Moment die beste italienische Mannschaft, ein richtiges Kaliber. Sie sind sehr gut zusammengestellt, defensiv sehr stark. Sie haben aber auch große Offensivqualitäten, mit Pirlo, Vidal und noch vielen anderen. Das wird großer Fußball, eine große Pokalnacht. Ich hoffe, dass wir die Nase vorn haben werden und siegreich sind. Aber, es ist eine Paarung, die ausgeglichen ist.“

Matthias Sammer: „Beide Teams bestimmen die nationalen Meisterschaften. Ich finde, der italienische Fußball nimmt eine gute Entwicklung. Juventus Turin ist eine traditionell starke Mannschaft mit guten Spielern. Sie haben mit Andrea Pirlo einen Leader in ihren Reihen. Dementsprechend ist es zweimal von der Tagesform abhängig, wer weitergeht.“

Arjen Robben: „Die Situation zu dem Spiel damals gegen Juventus ist jetzt ganz anders, die sind viel besser, glaube ich. Das ist eine sehr stabile Mannschaft, physisch unglaublich stark. In der Defensive lassen die nichts zu. Das wird eine sehr schwere Aufgabe.“

Bastian Schweinsteiger: „Wir haben schon mehrmals das Vergnügen gehabt gegen Juventus Turin zu spielen. Das waren immer sehr schwierige Spiele. Speziell im taktischen Bereich ist Juventus eine exzellente Mannschaft.“

Toni Kroos: „Nach Barcelona ist dies das unangenehmste Los. Die italienischen Mannschaften sind immer schwer zu spielen. Wir brauchen zwei Topspiele, um da weiterzukommen. Im Idealfall sollten wir zuhause beim Hinspiel kein Gegentor bekommen. Wir haben es ja gegen den FC Arsenal London mitbekommen, wie wichtig die Auswärtstore sind. Wenn wir zu Null gewinnen, wäre das natürlich optimal.“

Manuel Neuer: „Juventus Turin ist eine große Mannschaft, hat einen großen Namen. Die haben sich bisher sehr souverän durchgesetzt. Man weiß ja von italienischen Mannschaften, dass die stets gut organisiert sind. Ich denke trotzdem, dass wir die Möglichkeit haben, weiterzukommen.“

Das Hinspiel in München findet am 2. April 2013 statt. Das Rückspiel in Turin ist am 10. April.

Dazugehörig