thumbnail Hallo,

Barcelonas Moment der Wahrheit: Eine Niederlage gegen Milan wäre das Ende einer Ära

Der FC Barcelona muss am Abend in der Champions League gegen den AC Mailand ran. Ein Aus wäre zugleich das Ende einer Ära.

KOMMENTAR |
Von Ben Hayward

Sie waren da, um eine Ära zu schaffen. Der FC Barcelona dominierte den Fußball mit Ronaldinho auf dem Rasen und Frank Rijkaard an der Seitenlinie, als ein Champions-League-Triumph 2006 der Beginn einer großen Epoche werden sollte. Was aber folgte war mit zwei titellosen Jahren nicht der Beginn einer großen Dominanz, sondern eines dominanten Rückgangs. Nach vier sensationellen Jahren unter Pep Guardiola befürchten die Fans jetzt wieder eine ähnliche Situation.

Ein Ausscheiden gegen den AC Mailand in der Runde der letzten 16 der Champions League würde Barcelona von weltweit Dominierenden zu Sterblichen machen. Nachdem es im vergangenen Jahr im Halbfinale das Aus gegen extrem defensive Kicker vom FC Chelsea gab, glaubte in diesem Jahr niemand an ein vorzeitiges Ende. Als im Dezember die nächste Runde ausgelost wurde staunten alle über das Duell zwischen Real Madrid und Manchester United. Milan gegen Barca war ein tolles Spiel, aber niemand rechnete dem italienischen Klub eine Chance zu. Nach den Auftritten in der vergangenen Saison gegen Barca und den Abgängen von Thiago Silva und Zlatan Ibrahimovic: Welche Chance würde Milan schon haben?

BARCA IN  DER CHAMPIONS LEAGUE SEIT DEM TITEL 2006
2006-07
2007-08
2008-09
2009-10
2010-11
2011-12
Letzte 16 (gegen Liverpool)
Halbfinale (gegen ManUtd)
Sieger (ManUtd  im Finale)
Halbfinale (gegen Inter)
Sieger (ManUtd  im Finale)
Halbfinale (gegen Chelsea)
Eine kleine, aber Barca ist auch nicht mehr so, wie noch vor zwölf Monaten. Während Milan den frischen Schwung durch das 2:0 im San Siro genoß, musste die Mannschaft von Tito Vilanova einige Probleme hinnehmen. Der Trainer ist noch immer wegen seiner Krebs-Erkrankung in New York und während seiner Abwesenheit war die Abwehr wacklig und die Offensive nicht gefährlich. Es ist nicht mehr das Team, das als beste Mannschaft der Welt gefeiert wurde. Die Niederlage gegen Milan und die Pleiten gegen Real Madrid haben das gezeigt.

Aber eine Mannschaft von dieser Größe darf noch immer nicht abgeschrieben werden. Die Spieler wissen so gut wie jeder andere auch, dass ein Aus zu verhindern ist. Wenn der Funke überspringt, kann das Ziel noch erreicht werden. Oder wie es Xavi sagte: Womöglich fehlte nur diese eine Zutat, die jetzt wieder da ist und noch einmal für ein tolles Ende sorgt.

Die Zeit dazu ist jetzt.

Auch wenn die Mannschaft aktuell nicht in Form ist, so spielt Barcelona doch noch den feinsten Fußball im Wettbewerb. In Sachen Talent und Erfolg kann keine Mannschaft mit Titos Team in Konkurrenz treten - aber sie müssen das jetzt beweisen.

Cesc Fabregas sagte kürzlich, dass man eine Mannschaft nicht wegen drei Spielen beurteilen könnte. Er sprach von den Begegnungen mit Real Madrid und Milan. Aber er irrt. Die besten Mannschaften werden nur im Duell mit den Besten beurteilt. Und Barcelona hat all diese Duelle verloren.

Was auch immer am Dienstagabend passiert, die Bilanz des Teams ist sehr gut mit den vielen Erfolgen unter Guardiola von 2009 bis 2012. Ob Barcelona aber immer als das größte Team in Erinnerung bleibt, hängt davon ab, wie es sich jetzt entwickelt. Sie müssen die Erfolge fortsetzen und damit auch schon gegen Milan beginnen. Die Copa del Real mag verspielt sein, aber die Meisterschaft ist auf dem Weg nach Barcelona. Wenn die Mannschaft sich jetzt in der Champions League retten kann, dann wird diese Phase nur einen kleinen Kratzer auf der Rüstung eines großen Ritters darstellen - und keine große Wunde. Ein Comeback könnte die Mannschaft wieder zu alter Stärke führen, es könnte die Basis für weitere tolle Erfolge sein. Etwa für den dritten Champions-League-Titel in fünf Jahren. Aber Dienstag ist ein Abend der Beurteilung - und eine Zeit, um abzuliefern.

Wie es Guardiola immer zu sagen pflegte: Du bist nur so gut, wie es dein letztes Spiel war. Die Spieler würden gut daran tun, sich heute Abend ab 20:45 Uhr daran zu erinnern. Es geht letztlich nur um das Gewinnen eines einzigen Pokals, aber ein Aus gegen Milan und der FC Barcelona würde so viel mehr verlieren...
 
Folge Ben Hayward on 

Dazugehörig