thumbnail Hallo,

Juventus-Keeper Gianluigi Buffon: „Ich habe Angst vor Real Madrid“

Souverän hat sich Juventus im Achtelfinale der Champions League gegen Celtic durchgesetzt. Trainer Antonio Conte und Keeper Gianluigi Buffon sind nun gespannt auf die Auslosung.

Turin. Im Achtelfinale der Champions League bewies Celtic Glasgow Größe und machte es Juventus Turin in der Fremde schwer, konnte sich allerdings bei der 0:2-Niederlage nie gänzlich durchsetzen. Trainer Antonio Conte, Welttorhüter Gianluigi Buffon und Georgios Samaras äußerten sich im Anschluss an die Partie.

Conte ist stolz und gespannt

Den Statistiken zufolge stellt Juventus derzeit den stärksten Angriff und die stärkste Defensive der Champions League. Antonio Conte äußerte sich erfreut darüber. „Diese Daten zaubern einem natürlich ein Lächeln auf die Lippen“, erklärte der italienische Trainer gegenüber der Fernsehanstalt Mediaset. „Wir spielen bislang ein gutes Turnier. Für viele ist es das erste Mal in der Champions League. Diesen Traum haben wir uns letztes Jahr erfüllt und nun sind wir im Viertelfinale.“

Alles zur Champions League auf Goal.com

Am 15. März wird die nächste Runde der europäischen Königsklasse ausgelost. „Ich bin gespannt darauf, was die Urne für uns bereithält“, sagte Conte und lobte anschließend das Publikum: „Das war heute ein Hexenkessel! Aber auch den Schotten gebührt ein Lob, sie haben auch beim Gesamtstand von 0:5 gesungen.“

Buffon: „Für das Finale braucht es Glück“

Gianluigi Buffon war wiedermal auf den Punkt zur Stelle und sorgte mit wichtigen Paraden dafür, dass nichts anbrannte. Im Anschluss an die Partie äußerte er sich gegenüber dem Fernsehsender Sky Sport 24 zu der anstehenden Auslosung: „Wir sind nun schon unter den besten Acht in Europa. Ich habe Angst vor Real Madrid. Wir haben sie immer rausgeworfen, im Sinne der Wahrscheinlichkeitsrechnung wäre mir also Manchester United lieber gewesen. In der Champions League braucht es auch das Quäntchen Glück, das haben wir auch in der Partie zwischen Real und United gesehen.“

Samaras blickt auf die kommende Saison

Celtics Georgios Samaras kehrte nach einer Verletzung bereits bei der 1:2-Niederlage gegen Motherwell erfolgreich zurück und absolvierte auch in Turin eine ordentliche Partie. Die Niederlage sei kein herber Rückschlag, erklärte der Grieche. „Wir haben gegen eine großartige Mannschaft gespielt, die für uns einfach zu stark war. Diese Saison in der Champions League war für uns alle eine wundervolle Erfahrung; für die Spieler, die Fans“, erklärte Samaras und ergänzte: „Wir sind eine junge Mannschaft und werden hoffentlich in der nächsten Saison wieder groß aufspielen.“

EURE MEINUNG: Welchen Gegner wünscht Ihr Juventus im Viertelfinale der Königsklasse?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig