thumbnail Hallo,

Lukas Podolski: Treffer gegen Ex-Klub und Lob von Schweinsteiger

Der Ex-Bundesligaspieler bewies auch gegen den FCB seine Qualitäten vor dem Tor, konnte die Niederlage seiner Mannschaft aber nicht abwenden. Anerkennung erhielt er dennoch.

London. Lukas Podolski erzielte beim 1:3 (0:2) seines FC Arsenal am Mittwochabend gegen den FC Bayern München den einzigen Treffer seines Teams gegen seinen ehemaligen Klub. Nach einer schwachen Leistung in Durchgang eins, fand der deutsche Nationalspieler dabei nach Wiederanpfiff deutlich besser ins Spiel.

Bei Lahm zunächst in guten Händen

Der Angreifer, der von 2006 bis 2009 selbst für die Münchener aktiv war, war zunächst bei Philipp Lahm in guten Händen und konnte keinerlei Akzente im Offensivspiel seiner Mannschaft setzen. Nach dem Seitenwechsel suchte der 27-Jährige dann häufiger den Weg ins Zentrum.

Sagenhafte Torquote

Nach einer Ecke in der 55. Minute, stand Podolski schließlich völlig alleingelassen am Fünfmeterraum und köpfte den Ball über die Linie. Sein Spezi aus der Nationalmannschaft, Bastian Schweinsteiger, war in dieser Situation sein Gegenspieler und ließ ihn gewähren, fügte aber mit einem Augenzwinkern an. „Er ist ja ein Kumpel von mir, von daher geht das schon in Ordnung.“ Podolski erzielt damit seinen vierten Treffer in dieser Champions-League-Saison bei ebenso vielen Schüssen aufs Tor.

„Er hat den richtigen Schritt gemacht"

Schweinsteiger steht noch immer in engem Kontakt mit Arsenals Nummer neun. Dessen Werdegang bei den „Gunners“ verfolgt der Mittelfeldspieler genauestens. „Lukas hat den richtigen Schritt gemacht und fühlt sich sehr wohl. Es tut ihm sehr gut mit vielen guten Spielern in einer Mannschaft zu spielen“, äußerte der im Rückspiel gelbgesperrte Spieler gegenüber Sky. Er spiele bislang eine sehr gute Saison und habe sich deutlich weiterentwickelt, so Schweinsteiger abschließend.

EURE MEINUNG: Stimmt ihr Schweinsteigers Aussagen zu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig