thumbnail Hallo,

Eine ärztliche Untersuchung am Montag ergab: Das Blutgerinnsel hinter dem linken Auge des Angreifers hat sich zurückgebildet. Auch der Angreifer selbst gibt Entwarnung.

Gelsenkirchen. Trainer Jens Keller von Schalke 04 kann aufatmen: Ärzte gaben am Montag grünes Licht für einen Einsatz von Stürmer Klaas-Jan Huntelaar in der Champions League. Der niederländische Nationalspieler war zuletzt mit einem Blutgerinnsel hinter dem linken Auge ausgefallen. Das habe sich aber inzwischen zurückgebildet.

Huntelaar: „Kein Problem“

Dem Comeback des Angreifers gegen Galatasaray Istanbul steht demnach nichts im Wege. Der 29-Jährige ist mit vier Treffern in sechs Spielen Top-Torjäger der Königsblauen in der Champions League. „Ich fühle mich gut, habe keine Probleme mehr. Ich bin bereit für Istanbul“, sagt Huntelaar.

Bereits am Donnerstag hatte der Stürmer wieder ein leichtes Training absolviert. „Ich habe ja in den letzten Tagen schon wieder etwas trainiert, heute dann alles mitgemacht. Kein Problem“, lässt der Niederländer auch seine Teamkollegen aufatmen: „Er ist ein enorm wichtiger Spieler mit seiner Ausstrahlung und seiner Präsenz auf dem Platz. Und in der Champions League läuft es ja richtig rund für ihn bisher. Ich hoffe, er macht so weiter“, zeigt sich Marco Höger optimistisch.

Das Blutgerinnsel hatte Huntelaar für rund zwei Wochen außer Gefecht gesetzt. „Es ist schon komisch: Ich bin fast nie verletzt. Aber wenn, dann sind es immer seltsame Sachen: Doppelter Nasenbruch oder Kopfverletzungen“, schmunzelt der Angreifer ob der ungewöhnlichen Verletzung.

EURE MEINUNG: Schießt Huntelaar Schalke zum Sieg oder bleibt er blass wie in den letzten Wochen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig