thumbnail Hallo,

Der ehemalige Torjäger der „Königlichen“ glaubt, dass Madrid gegen Manchester United bereits zur Pause mit einer klaren Führung hätte vom Platz gehen müssen.

Madrid. Emilio Butragueno, ehemalige Stürmerlegende von Real Madrid, hält das Duell um den Viertelfinaleinzug in der Champions League zwischen Real und Manchester United trotz des 1:1 im Hinspiel in der spanischen Hauptstadt noch für völlig offen. Allerdings bemängelt er die schwache Chancenauswertung der „Königlichen“.

„Die erste Halbzeit gehörte uns“

Auf der Real-Homepage äußerte sich Butragueno zufrieden mit der Leistung des spanischen Meisters gegen den Tabellenführer der Premier League. Zugleich kritisiert er die fehlende Kaltschnäuzigkeit der Mourinho-Elf vor allem im ersten Durchgang: „Die ersten 45 Minuten gehörten uns. Wir hätten mit einer klaren Führung in die Kabine gehen müssen.“

Der 49-Jährige fand allerdings auch lobende Worte für den Gegner: „Manchester United hat großartig verteidigt. Sie sind eine tolle Mannschaft, mit einem tollen Spirit und großartigen Spielern.“

Sonderlob für Ronaldo

Besonders beeindruckt hat Butragueno die Leistung Cristiano Ronaldos. Vor allem der Kopfball zum 1:1 durch den heutigen Real-Torjäger stellte er heraus: „Das war ein großartiges, wunderschönes Tor und ein Musterbeispiel dafür, wie man nach einem Rückschlag wieder aufsteht. Er wird beim Rückspiel in zwei Wochen im Old Trafford einen tollen Empfang bekommen.“

EURE MEINUNG: Kann Real das Remis im Rückspiel egalisieren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig