thumbnail Hallo,

Paris-Trainer Carlo Ancelotti: Ibrahimovic-Rot trübt Freude über Sieg

Die Partie in Valencia schien lange eine klare Angelegenheit zu sein. Die turbulente Schlussphase sorgt aber für ein offenes Rückspiel. Die Beteiligten nahmen Stellung zum Spiel.

Valencia. Die Stimmung von Carlo Ancelotti, Trainer von Paris Saint-Germain, war nach dem 2:1-Erfolg seiner Mannschaft im Achtelfinalhinspiel der Champions League gegen den FC Valencia getrübt. Gerade die Geschehnisse in der Nachspielzeit führten dabei zunächst zu großer Aufregung.

„Insgesamt ein gutes Resultat“

„Wir hätten schon mit drei Toren vorne liegen können, dann sieht Ibrahimovic zu Unrecht die Rote Karte. Ich verstehe es nicht. Das ist nicht fair“, äußerte sich der italienische Trainer nach Abpfiff.

Innenverteidiger Mamadou Sakho erging es unmittelbar nach Spielende ähnlich. „Wir sind wegen des Gegentores enttäuscht, vor allem, weil es so spät fiel. Alles in allem ist es aber ein gutes Resultat“, zog er dennoch ein positives Fazit.

Freistoß als Knackpunkt

Linksverteidiger Maxwell konnte vor allen Dingen mit der Schiedsrichterentscheidung, die dem Gegentor vorausging, nur schwer leben. „Der Freistoß war der Knackpunkt für mich – das war sicherlich keiner. Am Ende hat uns insgesamt etwas die Kraft gefehlt. Valencia ist noch einmal aufgekommen, wir waren müde. Ich denke aber, das 2:1 ist ein gutes Ergebnis für uns.“

EURE MEINUNG: Wird das Rückspiel durch Ibrahimovic' Fehlen nochmal spannend?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig