thumbnail Hallo,

Weidenfeller vor Donezk: „Orientieren uns an fußballerischer Klasse“

Im Achtelfinale der Champions League trifft der deutsche auf den ukrainischen Meister. BVB-Keeper Weidenfeller warnt und will von der Favoritenrolle nichts wissen.

Dortmund. Nach der Niederlage in der Bundesliga gegen den Hamburger SV legen Borussia Dortmund und Torhüter Roman Weidenfeller den Fokus auf die Champions League. Dort wartet am Mittwochabend mit Schachtjor Donezk ein denkbar unbequemer Gegner.

Medien unterschätzen Donezk

Weidenfeller weiß, was auf ihn und seine Mannschaft zukommt. „Mit dem Meister der Ukraine haben wir eine schwere Aufgabe vor der Brust, aber ich freue mich unheimlich auf diese Partie. Eine mit exzellenten Spielern gespickte Mannschaft. Ich stelle mich auf einen spannenden Abend ein“, erklärte der BVB-Keeper in einem Interview mit dem Kicker.

„Vielleicht nimmt die Öffentlichkeit nicht wahr, wie gefährlich Donezk wirklich ist. Auf uns wartet ein anspruchsvoller Gegner. Aus diesem Grund befassen wir uns nicht damit, welchen Klang der Vereinsname besitzt. Wir werden uns an der fußballerischen Klasse orientieren, die Donezk hat“, so Weidenfeller weiter.

Top drei in Europa: Barca, Bayern, BVB?

Von der Aussage von Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler, wonach der BVB mit Bayern München und dem Barcelona zu den drei besten Teams in Europa gehöre, wolle man sich in Dortmund „nicht beirren lassen“.

„Diese Aussage ist eine tolle Anerkennung für uns als Mannschaft und als Verein. Wir müssen aber weiter einen klaren Blick bewahren, damit unser Weg nicht schon im Achtelfinale zu Ende ist“, erklärte Weidenfeller. In die Rolle des Geheimfavoriten lasse man sich „nicht manövrieren“.

BVB gereift

Ein wichtiger Faktor für ein Weiterkommen in Viertelfinale sei laut Weidenfeller, „dass wir den großen Mannschaften mittlerweile nicht mehr mit Nervosität begegnen“.

„Vor einem Jahr war uns das noch nicht möglich, sodass wir unsere Leistung nicht komplett abrufen konnten und dadurch gehemmt waren“, so der 32-Jährige abschließend.

Am Mittwoch steigt das Achtelfinalhinspiel zwischen Schachtjor Donezk und dem BVB. Anpfiff ist um 20:45 Uhr in Donezk.

EURE MEINUNG: Wie weit kommt der BVB in der Champions League?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig