thumbnail Hallo,

Ronaldo will bei Tor gegen Manchester United nicht jubeln

Aus Hochachtung gegenüber dem Klub, der ihn einst zum Weltstar machte, will CR7 bei einem möglichen Treffer im CL-Achtefinale auf die große Euphorie verzichten.

Madrid. Die Auslosung des Achtelfinals der Champions League führt Real Madrids Cristiano Ronaldo zurück zu seinem alten Verein Manchester United. Bei einem Torerfolg gegen seine ehemaligen Kollegen möchte der Weltfußballer von 2008 nicht jubeln.

Sechs Jahre spielte Ronaldo bei den „Red Devils“ in Manchester, bevor er 2009 nach Madrid wechselte. Seine Hochachtung vor dem englischen Topverein hat er aber nicht verloren. „Ich werde mein Tor nicht feiern, wenn ich es schaffe, gegen Manchester United zu treffen“, erklärte er AS.

Erst kürzlich hatte Ronaldo gegenüber der Sun seine gute Beziehung zu Manchesters Trainer Sir Alex Ferguson und seine Dankbarkeit deutlich gemacht: „Er ist eine fantastische Person. Ein fantastischer Mensch. Er hat mir viel beigebracht.“

Manchester United, für die Ronaldo in 196 Ligaspielen 84 Tore erzielte, wird am 13. Februar in Madrid gastieren. Am 5. März wird Ronaldo dann seine Rückkehr in das Old Trafford antreten - als Gegner und ohne Torjubel.

EURE MEINUNG: Wo war Ronaldo besser - in Manchester oder Madrid?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig