thumbnail Hallo,

Grenzenlose Freude in Turin: „Das ist Juventus!“

Während sich der Co-Trainer der Italiener einen kleinen Seitenhieb auf Di Matteos Taktik nicht verkneifen konnte, jubelten die Akteure selbst über ein denkwürdiges Ergebnis.

Turin. Am fünften Spieltag der Gruppenphase überzeugte Juventus Turin in der Champions League mit einem 3:0-Erfolg über den FC Chelsea. Nach dem Spiel herrschte bei Gianluigi Buffon, Leonardo Bonucci und Fabio Quagliarella grenzenlose Freude.

Buffon freut sich für Italien

Nach Abpfiff war die Freude über den Sieg groß. „Es ist fantastisch, wie viele dieser Siege mit Juventus, aber wenn Du so eine Leistung zeigst – taktisch, physisch, pyschologisch – dann ist das großartig für Juve und für Italien“, sagte Juve-Keeper Gianluigi Buffon nach der Partie Football Italia und ergänzte: „Einige haben an uns gezweifelt, aber so zu spielen hat dem widersprochen. Wir haben unsere Chance und wissen, wir können uns qualifizieren. Ich hoffe wir schaffen es.“

Buffon weiter: „Wir haben heute in allen Bereichen gewonnen. Wir waren hungriger, angriffslustiger, kreativer und wir hatten ein wenig mehr Ballbesitz und hätten noch öfter treffen können.“

Alessio mit Seitenhieb auf Di Matteo

Juventus' Co-Trainer Angelo Alessio zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Wir alle wollten diesen Typ Spiel, tempobestimmend, mit Druck auf Chelsea. Natürlich haben wir ein paar Konter zugelassen, aber das war alles.“ Einen Seitenhieb auf die Taktik seines Landsmannes konnte er sich nicht verkneifen. „Wir haben heute gegen ein Chelsea ohne Offensiv-Bezugspunkt gewonnen, vielleicht hat uns das heute geholfen.“ Chelsea startete mit Oscar, Mata und Hazard, aber ohne Torres, Sturrigde oder Victor Moses – also ohne echten Stürmer.



Ein Spiel für das Geschichtsbuch

„Das war eins dieser Spiele, die Klubgeschichte schreiben – eine Nacht, die wir nie mehr vergessen werden“, freute sich 1:0-Torschütze Fabio Quagliarella. Sein Fazit: „Wir haben unter Adrenalin gespielt und alles gegeben. Wir musste auch eine großartige Leistung abliefern.“

„Das ist Juventus!“

Leonardo Bonucci erklärte nach der Partie, dass ein defensives Juventus Turin, nicht authentisch gewesen wäre. „Wenn wir uns nach hinten setzen und warten, dann sind wir nicht Juventus“, so der Verteidiger, der noch hinzufügte: „Jeder von uns musste 100 Prozent geben, um Europas Champion zu schlagen. Wir haben um jeden Ball gekämpft und bis auf den letzten Schweißtropfen gekämpft“ Bonuccis spartanisches Fazit: „Das ist Juventus!“

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die heutige Leistung der Turiner?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig