thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der offensive Mittelfeldspieler ist mit seiner Leistung bisher zufrieden und hofft, dass sein Team auch gegen den BVB was reißen kann.

Amsterdam. Siem de Jong glaubt, dass Ajax Amsterdam eine Macht ist, mit der man in der Champions League rechnen sollte. Der niederländische Spitzenverein wurde als schwächstes Glied in der Gruppe D ausgemacht. Man wurde den den Meistern aus Spanien, Deutschland und England zugelost. Aber der holländische Vertreter kann sich bei noch zwei ausstehenden Partien immer noch für die K.o.-Phase des Wettbewerbs qualifizieren.

Mit Ajax ist zu rechnen

„Die Begegnung gegen Real Madrid war die einzige, bei der wir Probleme hatten. Allerdings ist Real auch eins der besten Teams in der Welt“, sagte de Jong gegenüber Goal.com.

Er fügte an: „In all den übrigen Partien konnten wir unser Spiel aufzuziehen. Wir sammelten vier Punkte gegen Manchester City und zwangen sie, tief zu stehen. Wir hatten außerdem einige Chancen auswärts bei Borussia Dortmund. Wir hatten Pech, dort kein gutes Ergebnis zu erzielen. Das zeigt, dass wir ein Team sind, mit dem in dieser Gruppe gerechnet werden muss.“

Ajax empfängt Borussia Dortmund am Mittwoch in der Amsterdam Arena und de Jong ist zuversichtlich, dass die Godenzonen erneut ihre Chancen bekommen werden.



De Jong hadert mit Chancenverwertung gegen den BVB

„Wie ich schon sagte, wir bekamen unsere Möglichkeiten auch in der Auswärtspartie. Es ist eine Schande, dass wir das späte Gegentor zuließen. Die Dinge wären anders verlaufen, wenn wir eine unserer Gelegenheiten verwertet hätten“, so de Jong. 

Und weiter: „Wir spielen dieses Mal zu Hause und wir müssen wieder unser Spiel spielen, genau wie gegen City. Dortmund verfügt über ein sehr starkes Kollektiv. Sie versuchen immer, anzugreifen, doch das bedeutet, dass wir ebenfalls unsere Chancen kriegen werden.“

Ajax rangiert mit vier Zählern aus vier Spielen auf dem dritten Tabellenrang der Gruppe D und liegt vier Punkte hinter Spitzenreiter Dortmund.

EURE MEINUNG: Kann Ajax in der heimischen Amsterdam Arena den BVB in die Knie zwingen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig