thumbnail Hallo,

Der Stürmer ist in Valencia erstmals nach seiner Verletzungspause wieder im Kader. Mit einem Einsatz rechnet der 27-Jährige indes noch nicht.

München. Die Leidenszeit von Mario Gomez, Stürmer in Diensten des FC Bayern München, könnte in der Champions League gegen den FC Valencia enden. Mehrere Monate fehlt der 27-Jährige dem deutschen Rekordmeister nach einer Sprunggelenksverletzung. Bislang machte Neuzugang Mario Mandzukic den Ausfall des ehemals unersetzbaren Stürmers vergessen. Gegen Valencia steht Namensvetter Mario Gomez nun erstmals wieder im Kader der Münchner und könnte sein Comeback geben.

„Ich bin einfach froh“

In der Bundesliga fehlte Gomez beim 1. FC Nürnberg noch, obgleich ein Einsatz durchaus möglich gewesen wäre. Ausnahmsweise war dies jedoch eine geplante Pause, wie der deutsche Nationalspieler zugab. „Es war von Anfang an so abgesprochen, dass ich gegen Valencia das erste Mal wieder dabei bin“, erklärte der Stürmer mit spanischen Wurzeln gegenüber der tz.

Auch ohne eine Rückkehr ins Geschehen auf dem Platz wäre Gomez zufrieden, wichtig sei erst einmal nur, dass er wieder im Kader stehe. „Ich rechne erst mal mit gar nichts, dazu muss man ja auch mit dem Trainer sprechen, nicht mit mir. Ich bin einfach froh, dass ich jetzt dabei bin, freue mich! Das ist ein schöner Zeitpunkt für ein Comeback – es ist Champions League, wir spielen in Valencia! Also mal schauen, was die Tage bringen“, sagte der 27-Jährige.

Gomez will sich in nötiger Geduld üben

Ein Grund zur Eile ist auch nicht vorhanden. Mario Mandzukic und Rückkehrer Claudio Pizarro, beide vor der Saison neu verpflichtet, machten den Ausfall des Top-Torjägers vergessen. Die neue Konkurrenz stellt für Gomez kein Problem dar: „Ich gebe mein Bestes und werde dann sehen, was passiert.“

EURE MEINUNG: Kann sich Gomez wieder an Mandzukic und Pizarro vorbeischieben und den Startplatz bei den Bayern ergattern?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig