thumbnail Hallo,

Unmut bei Schalke-Fans: „Menschenwürde abgeben – Willkommen auf Schalke“

Auf Schalke sorgten verschärfte Einlasskontrollen für Unmut bei den Fans. Zudem gab es von einigen Zuschauern erneut Pfiffe gegen die eigene Mannschaft.

Gelsenkirchen. Man ging mit schlechter Laune und mit Enttäuschung aus dem Spiel. Am zweiten Matchday der UEFA-Champions League verlor der FC Schalke 04 gegen Montpellier HSC kurz vor Schluss zwei wichtige Punkte. Besondere Aufreger gab es allerdings auch vor dem Spiel.

Mussten sich Montpellier-Fans ausziehen?

Der FC Schalke 04 hatte im Vorfeld der Begegnung vom Mittwochabend schärfere Einlasskontrollen angekündigt. Die verschärften Kontrollen wurden bei den Fans von Montpellier HSC in eigens dafür errichteten Zelten gemacht. So etwas Ähnliches gab es bereits bei einem Europapokalspiel in 2010. Dort traf S04 ebenfalls auf einen französischen Gegner. Damals mussten sich die Fans von Paris Saint Germain vor den Ordnern des von Schalke 04 beauftragten Sicherheitsdienstes ausziehen. So wollte man verhindern, dass gefährliche Gegenstände, wie zum Beispiel Pyrotechnik, ins Stadion geschmuggelt werden. Nun gab es offenbar ähnliche Kontrollen bei den Fans von Montpellier.

Die Schalker Ultras kommentierten diese erneute Aktion mit einem Spruchband an der Nordkurve. Dort hing ein langes Banner mit der Aufschrift: „Menschenwürde abgeben – Willkommen auf Schalke“.

Die sagenumwobene 78. Minute

Dauernörgler gibt es im Fußball immer wieder. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen gab es des Öfteren von Teilen der Schalker Fans Pfiffe gegen die eigene Mannschaft. Beim Spiel gegen Montpellier war dies ab der 78. Minute wieder der Fall.

Schalke 04 hatte beim Stand von 2:1 die Möglichkeit, einen Konter zu setzen und auf das 3:1 zu gehen, war allerdings um Sicherheit bemüht. Klaas-Jan Huntelaar wird von Jefferson Farfan angespielt, muss aber warten und warten. Vorne steht nur Ibrahim Afellay – sonst rückte niemand schnell nach. Das quittierten einige Zuschauer mit gellendem Pfeifen. Das Stadion war zuvor auch schon etwas unruhig, aber ab jener 78. Minute war es kaum mehr zu überhören. Dass dann noch kurz vor Schluss der Ausgleich gegen 10 Mann fällt, brachte nach Abpfiff ein Pfeifkonzert und die viele Zuschauer gingen sauer und enttäuscht nach Hause.

EURE MEINUNG: Wie siehst du das Thema mit den verschärften Einlasskontrollen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig