thumbnail Hallo,

Der dreifache Torschütze Cristiano Ronaldo und Jose Mourinho gaben unmittelbar nach dem Spiel ihre Kommentare zum Spiel.

Amsterdam. Ein denkwürdiges Spiel sahen die Besucher der Amsterdam Arena am Mittwochabend. Real Madrid entschied das Duell mit Ajax Amsterdam am Ende mit 4:1, währed der zweiten Hälfte war es für den spanischen Meister jedoch ein Spiel mit dem Feuer. Auch Starcoach Jose Mourinho musste phasenweise zittern.

Kaka an Özil vorbei

Besonders erfreut zeigte sich Mourinho unmittelbar nach dem Spiel über die Leistung in der Offensive: „Wir haben ein gutes Match gespielt. Benzema, Kaka und Ronaldo haben alle gut gespielt. Jetzt haben wir sechs Punkte in einer sehr schwierigen Gruppe“, schlussfolgerte der Portugiese.

Mesut Özil wurde erst in der 75. Minute eingewechselt, für Kaka. Der Deutsche war praktisch unsichtbar - Kaka zeigte eine Leistung, wie sie Özil in der ganzen Saison nicht vollbrachte, in jedem Angriff war er maßgeblich involviert, krönte die Leistung mit einer punktgenauen Vorlage auf Karim Benzema.

Gefährliches Spiel

Wahrheitsgemäß gestand Mourinho zudem ein, dass das Spiel zwischenzeitlich auf Messers Schneide stand, nach dem Anschlusstreffer von Ajax hatten die Gastgeber hervorragende Möglichkeiten zum Ausgleich, die nicht genutzt werden. Erst das 3:1 durch Ronaldo brachte Erlösung.

„Heute war ein gefährliches Spiel. Nach dem 2:1 hätten sie auch das 2:2 erzielen können, Bis zu unserem dritten Treffer war das Spiel offen“, erklärte Mourinho.

Ronaldo erleichtert

Der Mann des Abends war durch seine drei Tore wieder einmal Cristiano Ronaldo, nach dem Spiel sprach er mit Canal +: „Ich bin sehr glücklich, denn wir haben gut gespielt und gewonnen. Für mich war es eminent wichtig, drei Tore zu schießen“, sagte er und dankte seinen Mitspielern. „Ohne das Team hätte ich es nicht geschafft, Tore zu erzielen.“

„El Clasico“ wartet

„Es ist wichtig, dass wir selbstbewusst ins nächste Spiel gehen“, sagte er im Hinblick auf das am kommenden Wochenende anstehende Topspiel gegen den FC Barcelona. „Ich bin mir sicher, dass wir ein gutes Resultat erzielen werden auf einem schwierigen Terrain, wie es das Camp Nou ist. Sie haben ein sehr gutes Team, das wird also nicht den Unterschied ausmachen.“

Mit Khedira?

Beim „El Clasico“ könnte zumindest Sami Khedira wieder in der Startformation stehen. Der Defensiv-Motor bereitete nach seiner Einwechslung ein Tor vor und empfahl sich damit für weitere Einsätze. Zudem zeigte sein Ersatz Michael Essien eine dürftige Leistung. Auch Luka Modric dürfte noch nicht fit für die 90 Minuten sein, Mourinho erklärte am Mittwochmittag auf einer Pressekonferenz, dass der neue Spielmacher noch „in der Phase der Anpassung“ sei und ihm noch das Selbstvertrauen fehle.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zum Real-Spiel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig