thumbnail Hallo,

Roman Weidenfeller: „Wir sind der deutsche Meister, keine Underdogs“

Borussia Dortmund hat nur um Haaresbreite den zweiten Sieg in der laufenden Champions-League-Saison verpasst. Die Reaktionen waren geteilt. Zufriedenheit hier, aber auch Frust da.

Manchester. Mit einer couragierten Leistung hat Borussia Dortmund ein Zeichen gesetzt und Manchester City ein 1:1-Remis abgetrotzt. Dabei war sogar noch mehr drin, der Ausgleich fiel erst in den letzten Minuten.

Weidenfeller: „Sind der deutsche Meister“


Roman Weidenfeller war der überrgande Dortmunder an diesem Abend, parierte immer wieder gegen Aguero und wurde zum Retter. Nach dem Spiel sagte er selbstbewusst gegenüber dem ZDF: „Wir haben ein tolles Spiel absolviert, hätten den Sieg verdient gehabt. Wir sind reif genug, das hat man heute gesehen. Wir sind der deutsche Meister, keine Underdogs. Nur hätten wir uns heute belohnen müssen.“ Zur Elfmeterszene, bei der er Balotelli irritieren wollte, sagte der Keeper: „Ich habe versucht, ihn abzulenken. Was da gesagt wurde, bleibt unter uns. Balotelli ist ein Weltklassespieler.“

Götze und Subotic unzufrieden

Diverse Chancen vergab im Laufe dieser Partie Mario Götze, der nach dem Spiel kritisch mit sich selbst umging: „Ein bisschen Glück hätten wir vorher schon gebraucht. Ich hatte sehr, sehr viele große Chancen. Ich muss einfach ein Tor machen, dann kommen wir nicht in die Bredouille.“ Während Götze in den entscheidenden Situationen vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug war, war Neven Subotic der Pechvogel des Abends. Sein Handspiel in der 90. Minute wurde abgepfiffen, er selbst kommentierte es fast schon sarkastisch: „Hätte ich keinen Arm, hätte er nix zu pfeifen bekommen. Für mich ist das nicht die richtige Entscheidung.“



Klopp: „Couragierter Auftritt“

Der erste CL-Auswärtspunkt in der Ära Klopp. Dementsprechend zeigte sich der Coach auch zufrieden. „Ich bin glücklich, wie meine Mannschaft aufgetreten ist heute. Es war hier ein couragierter Auftritt, das muss man so anerkennen. Die Aufgabe hat das Team toll bewältigt. Jetzt gehts weiter!“ Die Elfmeterszene wollte Klopp nicht wirklich kommentieren. Zunächst brach der BVB-Trainer in Gelächter aus und konnte nicht fassen, dass zum Einen vorher nicht abgepfiffen wurde und zum Anderen dies als absichtliches Handspiel gewertet wurde.

Dzeko erkennt BVB-Klasse an

Auch Edin Dzeko gestand offen ein, dass der BVB an diesem Abend besser agiert hatte als City: „Diesen Punkt haben wir nicht verdient, am Ende kann er trotzdem kann entscheidend sein. Dortmund hat überragend gespielt. Der BVB hätte den Sieg verdient gehabt hier.“ Die Elfmeterszene kommentierte der Bosnier etwas anders als die Dortmunder: „Ich denke schon, dass es Hand und damit natürlich auch Elfmeter war.“

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zum BVB-Spiel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig