thumbnail Hallo,

Die „Königsblauen“ stellen ihr System im Gegensatz zu den vorherigen Partien um. Für Farfan hat es nach der Genesung nicht für die Startelf gereicht – Jones steht nicht im Kader.

Gelsenkirchen. Für den FC Schalke 04 steht gegen HSC Montpellier das zweite Gruppenspiel der Champions League an. Gegen Olympiakos Piräus gelang zu Beginn ein knapper 2:1-Erfolg. Trainer Huub Stevens stellt das System gegen den französischen Meister um. Jefferson Farfan und Joel Matip müssen vorerst auf der Bank Platz nehmen - Jermaine Jones schaffte es nicht in den Kader.

Höger und Pukki beginnen

Schalke startet in einem 4-4-2-System mit einer Raute im Mittelfeld. Marco Höger nimmt dabei die Position auf der rechten Seite ein. Neben Klaas-Jan Huntelaar stürmt der Finne Teemu Pukki. In der Viererabwehrkette rückt Kapitän Benedikt Höwedes in den Innenverteidigung – Atsuto Uchida startet auf der gewohnten Rechtsverteidiger-Position.

So spielen beide Teams:

FC Schalke 04:

Unnerstall – Uchida, Papadopoulos, Höwedes, Fuchs – Neustädter – Draxler, Höger – Holtby – Huntelaar, Pukki

HSC Montpellier:

Jourdren – Bocaly, Yanga-Mbiwa, Hilton, Stambouli – Saihi, Belhanda, Estrada – Cabella, Camara, Ait-Fana

EURE MEINUNG: Kann Schalke Montpellier mit dieser Formation schlagen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig