thumbnail Hallo,

Massimo Carrera nach dem 2:2 gegen Chelsea: „Wir können es mit jedem aufnehmen“

Nach dem tollen Spiel zwischen dem Titelverteidiger und dem italienischen Meister zeigte sich Carrera zufrieden, sein Gegenüber hadert mit dem eigenen Unvermögen.

London. Am Abend trennten sich der FC Chelsea und Juventus Turin mit 2:2. Nach der 2:0-Führung gab die Elf von Roberto Di Matteo den Sieg gegen die Alte Dame am Ende noch her und war nach dem Spiel sichtlich bedient.

Juve nimmt den Punkt mit

„Wir haben von Anfang an eine gute Partie gespielt. Uns ist es gelungen, einige Torchancen zu kreieren, auch im ersten Durchgang. Wir haben ein Tor in Unterzahl gefangen, das Zweite war ein Traumtor. Wir sind froh, dass wir in diesem Spiel zurückgekommen sind, ab morgen bereiten wir uns wieder auf die Meisterschaft vor, nachdem wir demonstriert haben, dass wir es mit jedem aufnehmen können“, so Carrera gegenüber Sky Sport.

Di Matteo hadert

„Wir hätten auf das dritte Tor gehen müssen, stattdessen haben wir uns einige Fehler in der Defensive erlaubt, wie beim zweiten Tor, wir waren zu passiv“, so der Trainer des Titelverteidigers. Für Oscar war er voll des Lobes: „Das Debüt von Oscar war fantastisch. Es war das richtige Spiel, um sein Abenteuer hier zu starten und er hat das großartig gemacht, sowohl im Angriff als auch in der Rückwärtsbewegung, fügte er hinzu.

Quagliarela zufrieden

„Nach dem Spielverlauf ist das ein sehr wichtiges Ergebnis gegen den Titelverteidiger. Es war eine schöne und intensive Partie. Ich habe alles gegeben. Es ist nicht einfach, wenn man kaum spielt. Aber ich bin in einem großen Klub und die Konkurrenz ist da. Die Hoffnung, von Beginn an zu spielen habe ich immer, oder eingewechselt zu werden, auch wenn es zehn Minuten vor Schluss ist“, so der Torschütze zum 2:2-Ausgleich gegenüber Sky Sport.  

EURE MEINUNG: Geht der Punkt für beide Teams in Ordnung?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig