thumbnail Hallo,

Galatasaray hat sich gut im Old Trafford verkauft. Es gibt keinen Grund, mit hängenden Köpfen nach Istanbul zu fliegen. Der türkische Meister hat sich Anerkennung erarbeitet.

Manchester. Es wurde vor dem Spiel zwischen Galatasaray Istanbul in der Champions League bei Manchester United gesagt, dass hier wahrscheinlich die beiden stärksten Teams der Gruppe zum Auftakt gegeneinander in den Ring mussten. Und es war ein Spiel auf Augenhöhe, mit dem glücklicheren Ende für United. Entsprechen sind auch die Stimmen nach dem Spiel, welches Manchester mit 1:0 gewinnen konnte, ausgefallen.

Ferguson mit Anerkennung für den Gegner und Freude über die Punkte

Sir Alex Ferguson: „In der ersten Hälfte hatten wir einfach zu viele Ballverluste und sie haben extrem gut gekontert. In der zweiten Halbzeit standen wir hinten entschieden besser und wir hatten die besseren Chancen. Es war ein gutes Auftaktmatch. Galatasaray ist sehr selbstsicher aufgetreten, hatte gute Spielanteile, aber sie haben aus ihren Chancen nichts gemacht. Das hat uns geholfen, vorne zu bleiben. Die drei Punkte im ersten Spiel waren sehr wichtig für uns – besonders dann, wenn man sich die letzte Saison in Erinnerung ruft."

Fatih Terim war stolz auf sein Team

Fatih Terim: „Ich bin traurig, dass wir verloren haben. Wir haben das Spiel verunsichert begonnen. Danach haben wir uns gesammelt und waren besser aufgestellt. Umuts Verletzung hat uns natürlich negativ beeinflusst. Letzten Endes spielen wir aber gegen Manchester United. Wir hätten auch hoch verlieren können, aber wir hätten auch gewinnen können. In der ersten Minute wurde ein glasklarer Elfmeter für uns nicht gegeben. Schiedsrichter auf diesem Niveau müssen diesen Strafstoß einfach geben, ohne nachdenken zu müssen. Meine Jungs haben bis zur letzten Minute versucht das Tor zu erzielen. Es war erfreulich, Manchester zum Zeitspiel zu zwingen und viele, viele Möglichkeiten zu erspielen."

Terim weiter: "Wir werden mehr arbeiten. Einige Spieler waren aufgeregt. Das ist normal, das sah man in den ersten Minuten. In der Türkei, also in Istanbul, werden wir Manchester United noch mehr in Bedrängnis bringen. Ich danke den 4000 Galatasaray Fans. Sie haben die 70.000 englischen Fans 90 Minuten zum verstummen gebracht."

Enttäuschung bei Ali Dürüst, Hamit nicht unzufrieden

Ali Dürüst: "Wir sind stolz auf unsere Mannschaft. Das Ergebnis stellt uns allerdings nicht zufrieden."

Hamit Altintop: „Wären wir im Abschluss erfolgreicher gewesen, hätten wir mit einem Punkt zurückkehren können. Aber dieses Spiel wird uns für die kommenden Partien Selbstvertrauen geben. Ich weiß, dass die beiden letzten Monate nicht gut für mich gelaufen sind. Aber ich werde noch härter an mir arbeiten und glaube, dass ich es besser machen werde. Auf der Gegenseite spielt ein Scholes. Er hat alleine sicherlich mehr Einsätze in der Champions-League bestritten als wir alle zusammen.“

Hamit soll zudem gesagt haben, er wäre sich nicht ganz sicher gewesen - aufgrund der Geräuschkulisse - ob man wirklich in England oder in Istanbul sei.

EURE MEINUNG: Wie seht ihr das Spiel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig